"Gut zu Vögeln": Die Lebenskrisen der 30-Jährigen

+
Jacob (Max von Thun, l) und Simon (Max Giermann) lachen sich einen Ast. Foto: Marc Reimann/Constantin Film Verleih

Berlin (dpa) - Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) wird von ihrem Verlobten kurz vor der Hochzeit sitzengelassen. Neben Herzschmerz bedeutet das für sie den Umzug in eine Männer-WG.

Einer ihrer Mitbewohner ist Jacob (Max von Thun), der sich an keine Frau länger bindet als für eine Nacht. Irgendwann verliebt er sich aber in Merlin, die er doch eigentlich schon als Kind unerträglich spießig fand.

Die Komödie gipfelt in einer Schlager-Party in Palma de Mallorca, bei der die Männerclique von Jacob in den alten "Gut zu Vögeln"-T-Shirts aufläuft. Der Film selbst gerät lustiger als dieser T-Shirt-Spruch.

(Gut zu Vögeln, Deutschland 2015, 90 Min., FSK o.A., von Mira Thiel, mit Anja Knauer, Max von Thun, Max Giermann, Oliver Kalkofe)

Gut zu Vögeln

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.