Gutachter sieht Pilotenfehler bei Zimmermann-Absturz

+
Bild des Hubschrauber-Absturzes von DSDS-Star Anna-Maria Zimmermann.

Bielefeld - Knapp drei Monate nach dem Absturz der Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann verdichten sich die Hinweise auf einen Pilotenfehler. Die Vermutungen:

Lesen Sie auch:

DSDS-Sängerin Anna-Maria aus Koma erwacht

Anna-Maria: Dieser Knochensplitter steckte in ihrer Lunge

Das externe Fachgutachten der Justizbehörden zum Hubschrauberabsturz von Altenbeken bei Paderborn liege jetzt vor, berichtete die Zeitung “Neue Westfälische“ am Mittwoch in Bielefeld. Das Gutachten, das Staatsanwaltschaft und Polizei Paderborn in Auftrag gegeben hatten, komme zu dem Ergebnis, dass der Pilot aus Verl fliegerische Fehler begangen habe. Das bestätigte Horst Rürup, Sprecher der Staatsanwaltschaft Paderborn, der Zeitung. Bei dem Absturz am 24. Oktober 2010 waren die Sängerin aus Rietberg und zwei Begleiter sowie der Pilot schwer verletzt worden.

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Zimmermann lag im Koma und musste mehrmals operiert werden. Inzwischen geht es ihr besser. Der Zeitung zufolge ist mit dem Gutachten eine Anklage gegen den Piloten wegen fahrlässiger Körperverletzung wahrscheinlich. Das im Dezember letzten Jahres vorgelegte Gutachten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig, die den Unfall ebenfalls analysiert hatte, ließ nur indirekt auf Pilotenfehler schließen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.