Gwen Stefani: Göttlicher Name für dritten Sohn

+
Gwen Stefani und Gavin Rossdale sind zum dritten Mal Eltern geworden.

New York - Gwen Stefani hat ihren dritten Sohn zur Welt gebracht. Im Internet bekommen sie und ihr Mann Gavin Rossdale zahlreiche Komplimente für den außergewöhnlichen Namen des Nachwuchses.

US-Sängerin Gwen Stefani (44) bekommt im Internet viel Beifall für den außergewöhnlichen Namen ihres neugeborenen Söhnchens. Dutzende Fans gratulierten ihr auf Twitter. „Willkommen Apollo Bowie Flynn Rossdale“ hatte ihr Ehemann Gavin Rossdale (48) am Samstag (Ortszeit) getwittert und so den Namen bekanntgegeben. Apollo war in der antiken Mythologie der Gott des Lichts. Der am Freitag geborene Familienneuzugang ist der dritte gemeinsame Sohn für Stefani und ihren Ehemann. Apollos Brüder Zuma und Kingston sind fünf und sieben Jahre alt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.