Gwen Stefani über ihre Trennung als Inspiration

+
Gwen Stefani. Foto: Mike Nelson

Los Angeles (dpa) - Im April ließ die US-Sängerin Gwen Stefani (46) sich von ihrem Ehemann Gavin Rossdale scheiden. Diese schwierige Zeit sei Inspiration für neue Songs gewesen, sagte Stefani in einem Interview des Magazins "Cosmopolitan".

"Ohne sie hätte es das neue Album nie gegeben. Ich weiß, das klingt verrückt, aber es war, als hätte Gott mich auserwählt. Die Platte war für mich ein echtes Wunder", so die Sängerin über ihr drittes Album "This Is What The Truth Feels Like", das im März erschien. Zuvor habe sie sich in einer musikalischen Krise befunden und nach Inspiration gesucht.

Stefani ist mittlerweile mit dem Country-Sänger Blake Shelton liiert. Die beiden schrieben nach Stefanis Trennung von ihrem Mann gemeinsam den Song "Go Ahead and Break My Heart" (auf Deutsch: "Mach weiter und brich mein Herz"), der Teil von Sheltons letztem Album "If I'm Honest" ist, das im Mai erschien.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.