Gyllenhaal wäre gerne in JFKs Haut

+
Jake Gyllenhaal wäre gerne Zeitreisender.

Berlin - Jake Gyllenhaal hätte Lust in die Vergangenheit zu reisen. Er würde sich gerne in John F. Kennedys Körper versetzen lassen und das Attentat auf den getöteten US-Präsidenten verhindern.

US-Schauspieler Jake Gyllenhaal würde manchmal gerne in die Vergangenheit reisen. “Natürlich gibt es in der Geschichte der Menschheit vieles, was ich nur zu gerne ändern würde“, sagte der 30-Jährige der “Berliner Zeitung“.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

“Wie fantastisch wäre es zum Beispiel, wenn man sich in John F. Kennedys Körper versetzen lassen könnte, um zu verhindern, dass er in Dallas in diesen offenen Wagen steigt?“, sagte er. In seinem neuen Kinofilm “Source Code“ spielt Gyllenhaal einen Mann, der nur noch acht Minuten zu leben hat. In einer solchen Situation würde Gyllenhaal sofort Kontakt zu seiner Familie aufnehmen.

“Meine Lieben noch einmal zu sprechen, wäre definitiv das Wichtigste für mich. Und das Schönste wäre, wenn wir dabei nicht nur traurig wären, sondern auch noch einmal gemeinsam lachen könnten“, sagte er.

“Lächelnd dem Ende entgegenzugehen, erscheint mir eine würdige Form des Abschieds.“ Der Mystery-Thriller “Source Code“ läuft derzeit in den deutschen Kinos. Gyllenhaal wurde durch Filme wie “Brokeback Mountain“ und “The Day after Tomorrow“ bekannt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.