Halle Berry bei Dreharbeiten verletzt

+
Halle Berry zog sich eine Kopfwunde zu

Los Angeles - Zu viel Körpereinsatz kann wehtun: Oscar-Preisträgerin Halle Berry wurde ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie sich bei Dreharbeiten am Kopf verletzt hatte.

Bei einer Kampfszene ist die 45-Jährige gestolpert und mit dem Kopf auf dem Betonboden aufgeschlagen, berichtet die Daily Mail. Die Schauspielerin dreht derzeit den Thriller "The Hive" in Los Angeles. Nach Angaben der britischen Zeitung kam sie um kurz nach 22 Uhr (Ortszeit) ins Cedars-Sinai-Hospital. Mittlerweile wurde sie jedoch bereits wieder entlassen. "Die Kopfwunde war nicht groß, es handelte sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme", beschwichtigte eine Sprecherin der Mimin die wartenden Reporter. "Die Dreharbeiten können wie geplant fortgesetzt werden."

Es ist nicht das erste Mal, dass die Mutter einer kleinen Tochter sich am Set verletzt hat. Im vergangenen Jahr brach sich Berry in Spanien den Fuß, als sie für die Romanverfilmung des Bestsellers "Der Wolkenatlas"vor der Kamera stand. 

In "The Hive" muss Berry als Telefonistin beim Notdienst ein junges Mädchen retten, das Unbekannte im Kofferraum eines Autos verschleppt haben. Der Teenager wird dargestellt von Abigail Breslin ("Little Miss Sunshine"), Regie führt Brad Anderson, der sich mit TV-Serien wie "Boardwalk Empire" und "Fringe" einen Namen gemacht hat.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.