Corona-Kitchen-Impossible

Tim Mälzer (Vox): Keine Gäste, kein Geld, nur Arbeit – steht Star-Koch vor Corona-Burnout?

Tim Mälzer in einem schwarzen Hemd mit Mikrofon vor dem Mund reckt jubelnd die Arme hoch. Vor ihm steht aufgeschlagen eines seiner Kochbücher.
+
Tim Mälzer ist zurück in der Küche. Mit Verve. Den braucht er auch in diesen harten Zeiten (24hamburg.de-Montage)

Tim Mälzer hat im Corona-Lockdown für deutsche Wirte gekämpft. Für den Kitchen Impossible-Star (Vox) geht der Überlebenskampf in der Küche weiter.

Hamburg - Tim Mälzer* muss sich stets an seiner Belastungsgrenze bewegen, sonst werde er unglücklich, wie 24hamburg.de schreibt. Auf Instagram postete der Hamburger* Fernsehkoch jetzt ein Foto, das ihn melancholisch in der Küche seines Restaurants „Die Gute Botschaft“* zeigt. Das ist erst seit Dienstag, 26. Mai 2020, überhaupt wieder offen. Mit eher experimenteller Küche*.

Das Instagram-Posting legt nahe, dass Tim Mälzer über die zwei freien Tage, die er hatte, eher unglücklich ist. Der Coronavirus-Lockdown hat ihn viel Geld gekostet. Er will wohl lieber wieder in Küche stehen. Doch der Kitchen Impossible-Star (Vox) hatte schon einmal ein Burnout. Jetzt machen sich seine Fans Sorgen* und spenden ihm Mut. Immerhin schaltet er zu Hause einen kulinarischen Gang runter*.*24hamburg.de  Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.