Krebs-OP wie bei Angelina Jolie

Tom Hanks' Ehefrau: Doppelte Brust-Amputation

+
Tom Hanks mit Ehefrau Rita Wilson in London 2014.

Los Angeles - Rita Wilson, US-Schauspielerin, Produzentin und Ehefrau von Oscar-Preisträger Tom Hanks, ist an Brustkrebs erkrankt. Sie entschied sich, die gleiche Maßnahme zu ergreifen wie Angelina Jolie.

Die 58-Jährige ließ sich beide Brüste abnehmen. Wie sie am Dienstag der US-Zeitschrift "People" mitteilte, sie sei vorige Woche operiert worden. Ihre Familie habe sie liebevoll unterstützt, erklärte die zweifache Mutter. Demnach wurde die Krankheit dank einer zweiten Untersuchung frühzeitig entdeckt. Sie hoffe auf eine volle Genesung.

Wilson riet dazu, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen. Die erste Untersuchung habe bei ihr zunächst keinen Krebs gezeigt. Sie habe eine berufliche Pause eingelegt, wollte aber Anfang Mai wieder am Broadway in dem Stück "Fish in the Dark" auf der Bühne stehen.

Auch Wilsons Kollegin Angelina Jolie (39) sprach unlängst offen über die Entfernung ihrer Eierstöcke. Die Schauspielerin und Regisseurin hatte sie wegen eines erhöhten Krebsrisikos zuvor auch einer Mastektomie unterzogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.