Tom Hanks: Traumjob Reiseführer

+
Tom Hanks wäre gerne Reiseführer im Grand Canyon

Hamburg - Tom Hanks kann sich auch einen anderen Job als den des Schauspielers vorstellen. Hätte er die Wahl, wäre er am liebsten Reiseführer im Grand Canyon.

“Um meine Kinder zu ernähren oder zum Zahnarzt gehen zu können, würde ich alles tun. Aber am liebsten wäre ich Reiseführer im Grand Canyon“, sagte der 55-Jährige laut einem am Freitag veröffentlichtem Interview der Zeitschrift “TV Movie“. Seine Lebenseinstellung bezeichnete der Oscar-Preisträger als zupackend. “Wenn einem der Teppich unter den Füßen weggezogen wird, gibt es nur eine Lösung: aufstehen und neu anfangen“, sagte Hanks. Lügen kann der Schauspieler nicht. “Viele Leute denken sich nichts dabei. Aber wer mich belügt, bekommt Schwierigkeiten.“ Außerdem lege er sich “mit jedem an, wenn es sein muss“.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.