Hannelore Hoger bekommt Grimme-Sonderpreis

+
Hannelore Hoger bekommt den Grimme-Sonderpreis.

Marl - Was für eine Ehre für Hannelore Hoger: Die beliebte TV-Schauspielerin bekommt den Grimme-Sonderpreis.

Sie habe das deutsche Fernsehen in ganz unterschiedlichen Rollen mit einer beeindruckenden Bandbreite an Figuren und Interpretationen bereichert, begründete der Deutsche Volkshochschul-Verband als Stifter der Grimme-Preise die “Besondere Ehrung“ für Hoger. Bekannt ist die Mimin - deren genaues Alter unbekannt ist, die aber vermutlich 70 Jahre alt ist - unter anderem durch ihre Rolle als ZDF-Kommissarin “Bella Block“.

TV-Hits 2011: Von Thomas Gottschalk bis Tatort

Platz 1: Wie soll es anders sein? Natürlich führt Thomas Gottschalk die Top Ten der Quoten-Hits an. Seinen Abschied von "Wetten, dass..?" am 3. Dezember 2011 verfolgten 14,8 Millionen Zuschauer. © dpa
Platz 2: Lena Meyer-Landrut bescherte der ARD eine Traumquote: 13.93 Millionen verfolgten den Eurovision Song Contest am 14. Mai 2011. © dpa
Platz 3: Einmal im Jahr hat Thomas Gottschalk mit "Wetten, dass..?" auf Mallorca gastiert. Am 18. Juni 2011 schauten 12,44 Millionen TV-Zuschauer diese Sendung an. © dpa
Platz 4: Das beliebteste Tatort-Team kommt aus Münster. Mit der Sendung "Herrenabend" am 11. Mai lockten die beiden Ermittler 11,86 Millionen Zuschauer vor die Fernseher. © Das Erste
Platz 5: Thomas Gottschalks erste "Wetten, dass...?"-Sendung im Jahr 2011 verfolgten am 12. Februar 10,73 Millionen Menschen. © dpa
Platz 6: Den Münsteraner Tatort "Zwischen den Ohren" sahren 10,44 Millionen Menschen. © Das Erste
Platz 7: Am 5. November 2011 sagte Hape Kerkeling live im ZDF, dass er "Wetten, dass..?" nicht übernehmen möchte. Das sahen 9,95 Millionen Menschen. © dpa
Platz 8: Auch der Stuttgarter Tatort war in 2011 erfolgreich. Am 9. Oktober sahen 9,66 Millionen Menschen "Das erste Opfer" © Das Erste
Platz 9: Der Tatort "Im Netz der Lügen", der am Bodensee spielte, lockte 9,6 Millionen Menschen vor die Fernseher. © Das Erste
Platz 10: Die süddeutschen Tatort-Ermittler sind offenbar beliebt. Die Ludwigshafener Kommissar Lena Odenthal schaffe es in der Gunst der Zuschauer auf den 10. Platz. 9,6 Millionen sahen "Tödliche Ermittlungen". © Das Erste

In den Genre-Kategorien sind in diesem Jahr 61 TV-Formate und Fernsehschaffende für die Grimme-Preise nominiert, wie der Volkshochschul-Verband am Donnerstag im nordrhein-westfälischen Marl bekanntgab. Die öffentlich-rechtlichen Sender führen die Nominierungsliste mit 53 Nennungen deutlich an, die Privaten kommen auf acht Nominierungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.