Turbulente Autogrammstunden

Hans-Jürgen Bäumler floh häufiger über Feuerleiter vor Fans

+
Hans-Jürgen Bäumler will nicht mehr aufs Eis, er fühlt sich heute auf der Thetaerbühne entschieden wohler. Foto: Horst Ossinger

Während seiner aktiven Zeit als Eiskunstläufer wurde Hans-Jürgen Bäumler fast wie ein Pop-Star vererhrt. Vor seinen Fans konnte er sich manchmal kaum retten.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Schauspieler und frühere Eiskunstläufer Hans-Jürgen Bäumler erinnert sich an Zeiten, in denen er vor lauter Fans kaum auf die Straße gehen konnte.

Während seiner aktiven Zeit als Eiskunstläufer seien einige Autogrammstunden turbulent verlaufen, sagte der 75-Jährige in einem Interview mit dem Radiosender hr4. "Wir mussten oft mit der Feuerwehrleiter aus dem Fenster fliehen", erzählte Bäumler.

Zurück aufs Eis wolle er schon lange nicht mehr: "Das gefällt mir heute nur noch als Würfel im Glas", sagte Bäumler dem Hessischen Rundfunk weiter.

Bäumler lebt mit seiner Frau in Südfrankreich. Mit dem Theaterstück "Kerle im Herbst" ist er in diesem Jahr auf verschiedenen deutschen Bühnen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.