Hans Sarpei gewinnt "Let's Dance"

+
Hans Sarpei und Profitänzerin Kathrin Menzinger haben sich im Finale der RTL-Tanzshow "Let's Dance" durchgesetzt. Foto: Rolf Vennenbernd

Die achte Staffel von "Let's Dance" ist vorbei. Das vierstündige Finale wurde jedoch von einem Unfall überschattet: Die Partnerin von Gewichtheber Matthias Steiner knickte kräftig um.

Köln (dpa) - Der ehemalige ghanaische Fußballnationalspieler Hans Sarpei flippte förmlich aus vor Freude. Kaum war klar, dass er der Gewinner der achten "Let's Dance"-Staffel ist, rannte der 38-Jährige wild hüpfend über die RTL-Bühne und schmiss sich im Glücksrausch auf den Boden.

Einen kurzen Moment später war auch schon seine Profi-Tanzpartnerin Kathrin Menzinger über ihm. Die Zweitplatzierte, die Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi, bückte sich zum Gratulieren zu den beiden am Boden Liegenden hinunter und lachte tapfer. Ihr Partner Massimo Sinato zog ein langes Gesicht.

Dabei hatte doch selbst der strenge Juror Joachim Llambi die Zweitplatzierten als Favoriten gesehen. "Die Paare haben sich nicht viel gegeben, aber Minh-Khai war meiner Meinung nach eine Nasenspitze vorn", sagte Llambi nach der Sendung. "Nun muss ich nur noch meiner Frau das Tanzen beibringen", stammelte indessen Sarpei im Siegestaumel mit Schweiß auf der Stirn. Der Ex-Fußballer hatte am Freitagabend vor allem "Hüft-technisch" alles gegeben und in den drei einstudierten Tänzen Lockerheit bewiesen.

Den dritten Platz belegten der Olympiasieger und Gewichtheber Matthias Steiner und seine Partnerin Ekaterina Leonova. Doch die beiden hatten gegen Ende ganz andere Sorgen. Sie schienen einfach nur froh, die Siegerehrung überhaupt gemeinsam auf der Bühne erleben zu können. Wenn auch sitzend auf einem roten Sofa. Leonova umklammerte dabei einen Teddy. Denn das letzte Drittel der Sendung wurde von einem Unfall überschattet: Die 28-Jährige war nach einer Hebefigur bei der Landung auf dem Parkett kräftig umgeknickt, zog die Einlage im Dirndl vor Bergpanorama-Kulisse aber weiter durch. Kaum war jedoch die Performance zu Ende, sackte sie mit schmerzverzerrtem Gesicht in sich zusammen.

Zum großen Finale in Köln durften auch alle anderen Promis aus den letzten Sendungen noch einmal auftreten. Die Erstausgeschiedene Cathy Fischer gab sich im Gespräch mit Sylvie Meis ganz diplomatisch, als sie auf ihre Niederlage angesprochen wurde: "Wir haben drei tolle Finalisten", sagte sie. Cora Schumacher, die eine Woche später ausgeschieden war, bekannte, dass der "Druck nun weg" sei. Ralf Bauer bewies bei einem Tango noch einmal Final-Qualitäten - wegen einer Grippe hatte er jedoch vorzeitig seinen Ausstieg verkünden müssen.

Die Sendung sei "eine runde Sache gewesen", sagte Sarpei zum Ende. Im nächsten Frühjahr soll die neunte Staffel stattfinden.

RTL-Sendung "Let's Dance"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.