Hansi Hinterseer plant Europa-Tournee

+
ARCHIV - Der Volksmusiksänger Hansi Hinterseer winkt auf der Alm an der Hahnenkamm Bergstation in den Kitzbüheler Alpen seinen Fans zu (Archivfoto vom 19.08.2010).

München - Volksmusik-Star Hansi Hinterseer will nun auch Europa mit seinen Liedern erobern. Nach ersten Erfahrungen in Dänemark sei für 2012 eine Tour in mehrere Nachbarländer Deutschlands geplant.

Die Idee dazu sei ihm bei Auftritten in Deutschland gekommen: “Immer wieder sah ich Leute im Publikum, die stolz dänische Fahnen hochhielten. Mit meiner Musik konnte ich offenbar auch sie erreichen“.

Für die nicht deutschsprachigen Fans seien keine speziellen Album-Versionen geplant. “Wenn ich den Menschen beim Konzert in die Augen schaue, dann spüre ich, dass die Sprachbarriere nichts ausmacht“, sagte er. Italienisch und Spanisch verstehe auch nicht jeder und trotzdem werde Musik in diesen Sprachen oft gehört. “Eine Melodie kann jeder hören und einen Rhythmus kann jeder spüren. Darauf kommt es an.“ Er freue sich darauf, seine Fans bei 44 Konzerten in neun Ländern wieder mit “netter, einfacher Schmusemusik“ zu begeistern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.