"Happy New Year": Bollywood-Spektakel mit Shah Rukh Khan

Berlin (dpa) - Ein Film, so heißt es im Trailer, über den "größten Raub der Welt". Ein Team von sechs Leidenspartnern, "Loser" allesamt, tut sich dafür zusammen.

Auch Anführer Charlie hat es zu wenig gebracht im Leben, nun will er es endlich wissen. Der Weg aber zu den Diamanten führt ausgerechnet über eine Teilnahme bei den Weltmeisterschaften im Tanzen in Dubai. Nur so können die Sechs ihrer Beute näher kommen.

Also tarnen sie sich als Turnierteam. Verantwortlich für die Inszenierung des bunten Spektakels ist Regisseurin Farah Khan ("Ich bin immer für dich da!"). In einer Hauptrolle zu sehen: Bollywood-Star Shah Rukh Khan. Kurz nach dem indischen Start kommt "Happy New Year" auch in Deutschland in die Kinos.

(Happy New Year, Indien 2014, 180 Min., FSK o.A., von Farah Khan, mit Shah Rukh Khan, Deepika Padukone, Sonu Sood, http://dpaq.de/UZU0h)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.