Designer Harald Glööckler goes to Hollywood

+
Harald Glööckler möchte Hollywood erobern.

Hamburg - Deutschland hat er schon, jetzt möchte Harald Glööckler auch Hollywood erobern. Der Designer will dabei auch seine Sangeskünste austesten. Mit welcher Grande Dame er sich misst:

Designer Harald Glööckler will nun auch in Hollywood berühmt werden. “Es stimmt, ich werde im Februar nach Los Angeles fliegen“, sagte der 46-Jährige dem Magazin In laut Vorabbericht vom Mittwoch.

“Der Geschäftsführer eines großen US-Senders sagte zu mir: 'Harald, du bist das, was uns in Hollywood seit dem Tod von Liberace und Versace fehlt. Bring uns den Glamour zurück!'“

Exzentriker Glööckler - seine Kollektion auf dem Laufsteg

Exzentriker Glööckler - Seine Kollektion auf dem Laufsteg

Außerdem wolle er singen. “Ich bin bestimmt kein begnadeter Sänger, aber vielleicht werde ich nach Hildegard Knef der größte Künstler ohne Stimme.“ Er sei sich sicher, dass die Amerikaner ihn lieben werden. “Weil ich exzentrisch bin, weil ich 'over the top' bin.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.