Einfach mal im Sessel wegratzen

Harald Schmidt schiebt eine ruhige Kugel

+
Harald Schmidt tiefenentspannt.

Ludwigsburg - Seit dem Ende seiner Late-Night-Show im März gibt sich Harald Schmidt entspannt wie nie. Er fühle sich wie eine berufstätige Mutter, nur ohne Stress, witzelt der Entertainer.

Harald Schmidt strebt erst einmal nicht zurück auf den TV-Bildschirm oder auf die Schauspielbühne. Seit dem Ende seiner Late-Night-Show nach 19 Jahren im März genieße er das Familienleben, sagte der 57-Jährige, der am Mittwoch Gast bei der Aufzeichnung der Talkshow „Nachtcafé“ in Ludwigsburg war. „Ich fühle mich wie eine berufstätige Mutter - nur ohne Stress.“ Derweil versuche er, zu Hause möglichst nicht zu stören. „Und dann gönne ich es mir, einfach mal im Sessel wegzuratzen.“ Theoretisch müsse sein Vermögen für ein auskömmliches Leben reichen, bekannte Schmidt. Er wolle aber weiter sehen, „was das Schicksal so bei mir vorbeiweht“. Thema im letzten „Nachtcafé“ von Moderator Wieland Backes war das „Happy End“. Schmidt dazu: „Das Leben danach kann ja das eigentliche Leben sein.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.