Harrison Ford: Überraschendes Bekenntnis

+
Harrison Ford ist nicht gern berühmt

Hollywood - Harrison Ford kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Am Schauspielersein hat er trotzdem etwas Entscheidendes auszusetzen. Lesen Sie hier, was ihn stört.

Der Schauspieler Harrison Ford (69) versteht Menschen nicht, die in Casting- oder Talentshows gehen, um bekannt zu werden. “Mir völlig unbegreiflich, warum jemand berühmt sein will. Das ist doch das einzig Lästige an meinem Beruf“, sagt Ford, der als “Indiana Jones“-Darsteller bekannt ist, dem Magazin “Playboy“. Ford findet seinen Job nicht außergewöhnlich, wie er sagt. “Für mich ist das Schauspielern genauso ein Job wie das Schreinern.“ Der Hollywoodstar hat am Samstag beim Filmfestival in Locarno einen Ehrenleopard für sein Lebenswerk erhalten. Fords neuer Film “Cowboys & Aliens“ startet am 25. August in den deutschen Kinos.

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.