Harry-Potter-Darsteller hasst Quidditch

+
Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe (21) kann mit Quidditch nichts anfangen.

London - Kein Bock auf fliegende Besen? Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe hasst Quidditch. Hier erfahren Sie, warum er damit nichts anfangen kann.

Es sei für ihn immer eine Qual gewesen, Szenen mit der Lieblingssportart der Zauberschüler aus den Romanen von Joanne K. Rowling - eine Mischung verschiedenster Ballsportarten in der Luft - - zu spielen, sagte der 21-jährige am Dienstag in London. “Das werde ich wohl von allem am wenigsten vermissen.“

“Ich dachte immer, ich ertrage hier so viele Schmerzen, warum?“. Aber er wisse ja, dass das Spiel für die Fans wichtig sei, sagte der Harry-Potter-Darsteller. Er sei sich sicher, dass die meisten Potter- Fans auch keinen großen Spaß bei dem Spiel hätten, bei dem man in der Luft Bälle in Tore schießen muss.

Die Dreharbeiten für den zweiteiligen letzten Film der Reihe sind abgeschlossen. Der erste Teil von “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ kommt am 18. November in die deutschen Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.