Harry Potter: Fans schreiben achten Band

+
Die Harry-Potter-Stars Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe

Berlin - Auch wenn jetzt der letzte Film in die Kinos kommt, die deutschen Fans von Harry Potter lassen ihren Helden weiterleben. Sie schreiben gemeinsam ein achtes Buch.

26 Kapitel sind fertig, wie Fanclub-Gründerin Saskia Preißner (25) erzählt. Besonders traurig ist sie nicht, dass mit “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil II“ die Kinoabenteuer des Magiers vorbei sind. “Es ist absolut in Ordnung“, sagte sie am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Ihr seien die Bücher wichtiger gewesen als die Filme.

Harry-Potter-Premiere New York

Harry-Potter-Premiere in New York

Ersatzlektüre finden die Potter-Fans in den Vampir-Romanen, hat die Expertin beobachtet. Sie selbst mag die Artemis-Fowl-Bücher von Eoin Colfer. Zur Geisterstunde in der Nacht zum Mittwoch wollten sich die Potter-Anhänger noch einmal in einem Berliner Kino treffen und den neuen Film feiern. Preißner hatte vor mehr als zehn Jahren zusammen mit ihrer Schwester den ersten großen deutschen Potter-Fanclub gegründet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.