Harry-Potter-Freizeitpark öffnet 2010

+
Schloss Hogwarts wird im Harry-Potter-Freizeitpark nachgebaut.

Miami - Einmal in die Welt von Harry Potter abtauchen - und das nicht nur mit Hilfe der Bücher, sondern in wirklichen Leben. Das wird im Frühjahr 2010 möglich, dann eröffnet für reiselustige Muggel in Florida ein Harry-Potter-Freizeitpark.

Im Universal Orlando Resort in Florida eröffnet der Harry-Potter-Freizeitpark, wie das Filmstudio am Dienstag in einem Webcast mitteilte. Im Mittelpunkt des Geländes steht eine Nachbildung von Schloss Hogwarts und seiner zauberhaften Erfahrungen aus den Romanen von J.K. Rowling. Dazu gehört auch eine Achterbahnfahrt aus der Perspektive eines Hippogreifs. „Auf solchen Fahrten wird man in die großartigsten Teile der Filme und der Bücher gefegt“, sagte Produzent Paul Daurio. „Wir haben alle verfügbaren Techniken genutzt, um den Gästen eine Themenparkerfahrung zu vermitteln, die sie noch nie erlebt haben.“ Auch eine Eulenpost soll eingerichtet werden, wo Besucher Briefe und Postkarten abschicken können.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.