Er starb im Death Valley

Watson trauert um toten "Harry Potter"-Star

+
Emma Watson trauert um Dave Legeno.

Independence/Death Valley - Die Leiche von Dave Legeno (50), bekannt aus den „Harry Potter“-Filmen, ist im US-Nationalpark Death Valley gefunden worden. Emma Watson gedachte ihres Kollegen.

Des britische Schauspieler, der in drei der acht Steifen um den Zauberlehrling als Werwolf Fenrir Greyback zu sehen war, sei an einem Hitzschlag gestorben, teilte die Gerichtsmedizin im kalifornischen Bishop am Freitag der Nachrichtenagentur dpa mit. Zwei Wanderer hätten die Leiche am vorigen Sonntag im US-Nationalpark Death Valley in einem entlegenen Abschnitt westlich des Aussichtspunktes Zabriskie Point entdeckt, wie die Polizei des Bezirks Inyo County in Independence mitteilte.

Im „Tal des Todes“ steigen die Temperaturen im Sommer häufig auf weit über 40 Grad an. Die Parkverwaltung weist Besucher an, ausreichend Wasser zu trinken und körperliche Aktivitäten in der Hitze zu vermeiden.

Schauspiel-Kollegin Emma Watson, die in den Blockbustern die Hermione verkörperte, schrieb auf ihrem Twitter-Profil: "Ich bin so traurig. Er war so ein reizender Mann. Ich hoffe, er ruht in Frieden."

Dave (eigentlich David) Legeno hatte kleine Rollen in Filmen wie „Snatch - Schweine und Diamanten“ und „Batman Begins“. Der 50-Jährige war auch als Boxer und Wrestler bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.