Familienfehde

Hausverbot für Jackson-Angehörige

+
Randy, Janet und Jermaine (v.li. mit Jackson-Tochter Paris Katerine) haben offenbar Hausverbot erhalten.

Los Angeles - Nächster Akt im Familienstreit der Jacksons. Der Nachlassverwalter des "King of Pop" hat einigen Angehörigen für das Haus von Mutter Katherine Jackson Hausverbot erteilt.

Nach einer Familienfehde im Jackson-Clan haben die Nachlassverwalter des verstorbenen “King of Pop“ einigen Angehörigen Hausverbot für das Anwesen erteilt, in dem die Mutter und die Kinder Michael Jacksons gemeinsam wohnen.

In einer Erklärung der Nachlassverwaltung vom Montag (Ortszeit) wurde aber nicht genauer aufgeführt, welche Familienmitglieder nicht länger Zutritt zu dem Haus im kalifornischen Calabasas haben. Die Liste könne sich ändern, hieß es.

Ein Anwalt von TJ Jackson, einem Neffen des verstorbenen Sängers, habe eine Liste zugelassener Besucher angefordert, erklärte die Nachlassverwaltung. TJ Jackson wurde in der vergangenen Woche zum vorübergehenden Vormund der Kinder ernannt. Es sei wichtig, dass Michael Jacksons Kinder und seine Mutter in “einer sicheren und angemessenen Umgebung“ lebten.

Der Journalist Roland Martin hatte zuvor online berichtet, dass Michael Jacksons Geschwister Randy, Janet und Jermaine der Zugang zum Haus verwehrt worden sei. Die Mutter des Sängers, Katherine Jackson, hat inzwischen einem mit TJ Jackson geteilten Sorgerecht zugestimmt. Ein Richter muss der Einigung noch zustimmen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.