Hayek und Agassi haben "Ein Herz für Kinder"

+
Bekam einen Ehrenpreis für ihr soziales Engagement: Salma Hayek.

Berlin - Sie setzt sich für Straßenkinder in Mexiko ein und ist Unicef-Botschafterin. Dafür bekam Hollywoodstar Salma Hayek jetzt den Ehrenpreis “Das Goldene Herz“.

Am Samstagabend war die schöne Schauspielerin der Ehrengast bei der “Bild“-Spendengala “Ein Herz für Kinder“ in Berlin. Als Laudatorin kam Schauspielerin Veronica Ferres. Auch Ex-Tennisstar André Agassi hatte für die ZDF-Livesendung zugesagt. An den Spendentelefonen wollten einige Prominente sitzen, darunter Til Schweiger, Katarina Witt, Matthias Steiner und Heino Ferch. Im Musikprogramm waren Sarah Connor, Chris de Burgh und Rolf Zuckowski angekündigt.

Auch diesmal sollten in der Sendung mit Moderator Thomas Gottschalk einige Kinderhilfsprojekte vorgestellt werden. Zu den Patinnen zählten Stephanie zu Guttenberg, die Frau des Bundesverteidigungsministers, Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick und Schauspielerin Christiane Paul. 2008 waren bei der Gala mehr als 15 Millionen Euro zusammengekommen, das war ein Rekord.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.