Nackt-Foto von Popstar gibt Rätsel auf

Franklin - Hayley Williams ist in den USA und England ein Mega-Star. Doch mehr noch als die Musik ihrer Band Paramore, bekannt aus dem "Twilight"-Soundtrack, erhitzt derzeit ein Nackt-Skandal die Internet-Gemüter.

Rockig, wild und sexy: Hayley Williams

In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP
In England und den USA sind Paramore große Stars, in den Vereinigten Staaten bekamen sie sogar platin für ihr Album "Riot!" und die Single "Decode". In Deutschland sind sie vielen vor allem durch den "Twilight"-Soundtrack bekannt. Blickfang ist die Frontfrau Hayley Williams. Wir zeigen die schönsten Bilder der 21-Jährigen. © AP

Vor wenigen Tagen war plötzlich ein Oben-ohne-Foto der 21-Jährigen auf ihrem persönlichen Twitter-Account aufgetaucht. Rund 600.000 Followers (deutsch: Beobachter) konnten die blanken Brüste des Popstars sehen.

Williams reagierte schnell und nahm das Foto wieder aus dem Netz. Sie stellte klar, dass ihr Account gehackt wurde und das Foto gegen ihren Willen der Öffentlichkeit gezeigt wurde.

Nun gibt es daran aber Zweifel. Experten aus der Internet-Community haben das Foto genauer analysiert und festgestellt: Es wurde mit Williams' eigenem Blackberry geknipst. Zwischen dem Zeitpunkt der Aufnahme und jenem der Veröffentlichung liegen nur acht Minuten. Entweder der Hacker war sehr schnell - oder aber sie hat ihr Foto selbst online gestellt.

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

In Fußballstadien und rund um große Events geht's heiß her! Da wird aber nicht nur scharf geschossen, geschubst und getreten, sondern auch mal blank gezogen. Ob Spieler oder Fans, ob auf oder neben dem Rasen, ob durch Absicht oder einen Textilunfall: Immer wieder gibt es nackte Haut zu sehen. Klicken Sie sich hier durch nackte Tatsachen aus den weltweiten Fußballstadien und von den Fanfesten drumherum. © dpa
Vor der WM 2010 in Südafrika zogen die ersten Fans bereits  blank.
Vor der WM 2010 in Südafrika zogen die ersten Fans bereits  blank. © AP
16_training
Ein Fan schaut den Brasilianern beim Training im Stadion zu. Und der Fotograf der Brasilianerin beim Zuschauen. © dpa
01_start_6
Einfach nur: sexy. © dpa
Diese Bilder stammen zwar nicht aus dem Fußball-, sondern aus dem Reitstadion. © Getty
Trotzdem wollen wir Sie Ihnen nicht vorenthalten © Getty
Eine 32-jährige Dame ... © Getty
... zog in der feinen Gesellschaft spontan blank. © Getty
Auch der Premierminister schaute zu © Getty
Geschmacklos oder erfrischend? Entscheiden Sie selbst! Als plötzlich Kameras auf sie gerichtet waren, zeigten 2006 diese beiden Fans beim WM-Spiel Ghana gegen USA in Nürnberg viel Haut. © Getty
Nicht nur in der Neuzeit kommen immer wieder Flitzer(innen) auf den Fußballrasen durch. © Getty
Auch anno dazumal war das schon so. Wobei die Sicherheitsleute 1976 mutmaßlich noch weniger Spaß verstanden haben als heute.  © Getty
Die Sache mit dem “Women‘s Cup“ hat diese junge Dame in Nottingham wohl etwas falsch verstanden - die Frauenfußballerin links nimmt es gelassen hin.  © Getty
Man will diesem Fan wünschen, dass sein Striptease auf dem Zaun ohne Hose nicht in die selbige geht. © Getty
Ein Abrutschen könnte sehr, sehr schmerzhaft werden. © Getty
„Im Fußballstadion“ ist bei diesen vier Bildern relativ. © dpa
Aber begeisterte Fans gibt es bei diesem Freundschaftsspiel in Wien allemal. © dpa
Kein Wunder. © dpa
Auch Jürgen Drews ist da nicht weit! © dpa
Was diese Frau dazu bringt, bei der Begegnung zwischen Manchester City und den Bolton Wanderers einen Strip-Tanz auf dem Rasen aufzuführen? © Getty
Sie will bestimmt gegen etwas protestieren. Gegen was? Weiß keiner. © Getty
Flitzer(innen) gibt es viele, aber nur wenige kommen zum Torschuss wie hier am Rande des Champions-League-Finales 2002. © AP
02_regen
Regen, na und? Fans feiern sich, den Regen und die Teams beim Frauenfußball-Pokalfinale 2007. © dpa
Der TSV Aspensen gibt für den FC Bayern sein letztes Hemd. © Getty
Als der FCB sein Hundertjähriges feierte, feierten die Kicker nackt mit. © Getty
04_rutsch
Eine Brasilianerin mit großem Mund und kleinem Bikinioberteil bejubelt ihr Team. © dpa
05_zizou
Fünf Fans huldigen auf der Tribüne ihrem Fußball-Idol Zinedine "Zizou" Zidane. Fragt sich nur: Was ist, wenn einer mal aufs Klo muss? © dpa
06_lincoln
Noch alles da? Lincoln will lieber mal sicher gehen © dpa
07_brasilien_1
Der Beweis: Am besten stehen Bikinioberteile den Brasillianerinnen. Und am schlechtesten ... © dpa
08_england
... den Engländern. © dpa
09_ecuador
Völkerverständigung mit wenig Kleidung beim WM-Spiel England gegen Ecuador. © dpa
03_bodypainting
Nun gut, diesen Anblick gab es nicht IN einem Stadion zu sehen, sondern am Rande der WM. Aber wäre doch schade um dieses schöne Foto. © dpa
10_kroatien
Da steht übrigens so etwas wie dass Kroatien gewinnen wird. Oder wo haben Sie jetzt hingeschaut? © dpa
11_cassano
Italiens Antonio Cassano jubelt in Unterhose - die Fans freuen sich mit ihm. © dpa
12_pantelic
Noch ein Zentimeter mehr, und man könnte nicht mehr sagen: "Marko Pantelic zeigt seine Bauchmuskulatur." So aber gerade noch. © dpa
13_kunst
Kunst: Diese beiden Nackten waren Teil einer Installation von Spencer Tunick im Ernst-Happel-Stadion zu Wien. © dpa
14_ghana
Frage 1: Was hat der da auf der Brust stehen? Frage 2: Was hat der da auf dem Kopf? Frage 3: Warum hat er blonde Haare in der Hand? © dpa
15_gazza
Da staunt sogar Paul Gascoigne (r.): Eine Flitzerin wünscht frohe Weihnachten. © dpa
17_otto
Otto Rehhagel? Da hat sich wohl jemand in der Identität getäuscht. © dpa
18_zampach
Na da freuen sich die Fans aber: Der Frankfurter Spieler Thomas Zampach zieht 1998 zur Feier der Zweitliga-Meisterschaft blank, um den Anhängern seine kaum verschwitzte Hose zu überlassen. © dpa
19_muetze
Die einen tragen Mütze - die anderen Fans einfach nichts. © dpa
20_fotograf
Der Fotograf konzentriert sich ganz und gar aufs Spiel. © dpa
21_elber
Giovanne Elber musste seine Hose diesem Fan überlassen, der aufs Spielfeld gestürmt war. Die Ordner fanden's weniger lustig. © dpa
22_kahn
Der berühmte Kahn-Flitzer. Wir haben aus Rücksicht auf Kinder und zart Besaitete einen Balken eingefügt. © dpa
22b_kuss
Ein Küsschen aus Portugal © dpa
23_butscher
"Guckt mal, meine Frau hat mir gestern neue Unterwäsche gekauft". Freiburgs Heiko Butscher geht sich an die Wäsche. © dpa
24_troete
Seien Sie Gentleman und schauen Sie dieser Lady nicht zu tief in die Tröte. © dpa
25_dfans
Deutsche Fans zeigen Flagge. © dpa
26_kuranyi
Kevin Kuranyi ist sein eigener Wasserträger: Falls es ihn auf dem Platz mal dürstet, hat er eine eigene Flasche Wasser in der Hose. © dpa
27_mo
Scherzkeks: Mo Idrissou (damals MSV Duisburg) zieht seinem Mannschaftskollegen Ivica Grlic die Hose herunter - zum Glück hat der Fotograf nicht eine Sekunde später abgedrückt. © dpa
28_verbands
In der Verbandsliga sind die Vereine klamm und sparen mitunter an den Gummibändern in den Textilien. © dpa
29_schaefer
Damals-Löwe Marcel Schäfer lüftet seine Spielkleidung. © dpa
30_italien
Ein italienischer Fan lässt tief blicken. © dpa
31_blau
Diese Schweden sind total blau. © dpa
32_griff
Dieser Griff tut schon beim Hinschauen weh. © dpa
33_stark
Stark! © dpa
34_aussie
Ein Aussie bekennt Farbe. © dpa
Dürfen wir Sie zum Ausgang begleiten, junger Mann? © Getty
Die Sicherheitsleute haben wenig Spaß an der Sache - der Nackedei dafür um so mehr - schauen Sie in sein Gesicht. © Getty
So ein Sommerspiel ist heiß - wenn man dann noch heißblütiger Spanier ist, dürfen gerne mal die Hüllen fallen. © Getty
Da beginnt man sogar, die fußballerisch eigentlich verhassten Briten ins Herz zu schließen. © Getty
Viel Stoff über dem Körper, kein Stoff am Körper: Eine Flitzerin beim WM-Spiel Deutschland - USA. © Getty
Von Mann zu Mann, von Oben-ohne-Fußballer zu Oben-ohne-Fußballer: Lothar Matthäus und Marko Rehmer unterhalten sich nach dem 3:3 gegen Kolumbien 1999. © Getty
Die portugiesischen Farben! © Getty
Oder wo haben Sie jetzt hingesehen? © Getty
Der rechte Herr ist Tore Andre, das Spiel ist die WM-Begegnung Brasilien gegen Norwegen 1998. Wer der Brasilianer links ist, lässt sich leider nicht mehr feststellen. Aber er scheint ein Problem mit seiner Garderobe zu haben. © Getty
Schaut her! Dieser Mann lebt etwas zu sehr seine exhibitionistische Ader aus. © Getty
Und bekommt die Quittung! © Getty
Das ist kein Six-Pack, das ist schon ein ganzer Kasten. Dahinter verbirgt sich Teddy Sheringham. © Getty
Ein Fan genießt das Bad in der Menge - ob die Menge auch den Fan genießt? © Getty
Busen-Blitzer! Ein weiblicher „Fan“ aus Gummi zeigt viel nackte Haut. Hoffentlich ist aus dem Spiel nicht bald die Luft raus. © Getty
Ins Entmüdungsbecken darf eigentlich keiner rein, außer die (zumeist nackten) Spieler nach dem Spiel. Die Meister-Mannschaft von Borussia Dortmund machte in den Neunzigern eine Ausnahme. © dpa
Okay, eigentlich heißt diese Fotostrecke „Nackte Tatsachen IM Fußballstadion“, aber für diese attraktive Dame VOR dem Stadion machen wir doch gerne eine Ausnahme. © dpa
Auch diese Fotos sind nicht im Stadion entstanden. © Getty
Aber natürlich im Fußball-Kontext. © Getty
Und solche gleichsam ästhetischen wie erotischen Fotos ... © Getty
... wollten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. © Getty
Hier noch die amerikanische Ausgabe. © Getty
40_abkuehl
Nach dem Stadionbesuch brauchen diese Fans erst mal eine Abkühlung. © dpa
Und nicht vergessen: Wichtig ist aufm Platz! © Getty

Unter Fans ist längst eine Diskussion entbrannt, ob die Hacker-Geschichte stimmt oder nicht. Die einen unterstellen ihr einen selbst geplanten PR-Coup, andere glauben, dass Williams so etwas nie tun würde. "Sie wusste genau, was sie tut. Es wurde gemacht, um mehr Platten von ihrer sch*** untalentierten Band zu verkaufen", glaubt ihr etwa ein User, ein anderer schreibt: "Selbst wenn Paramore nur noch einen Fan hätten, würde Hayley nie so tief sinken, um neue Fans zu sammeln."

Das Foto wurde inzwischen nicht nur bei Twitter, sondern auch bei den meisten Internetportalen entfernt oder zensiert. Yeeeah.com zeigt noch das Original und Beweise, dass es sich wirklich um Hayley Williams handelt.

Die Wanne ist voll! Sexy Girls im Schweizer Bauernkalender

Die Motive des Schweizer Bauernkalenders 2013 sind jetzt zu sehen. Die Damen sind darin üblicherweise etwas freizügiger als ihre deutschen Kolleginnen © www.bauernkalender.ch
Daniela (19) ist auf dem Bergbauernhof der Eltern aufgewachsen. Die St. Gallerin wohnt zur Zeit in Wängi, ist Autolackiererin und ein Fan von Traktoren und Bergtransportern. Sie spielt gerne „Schwyzerörgeli“ und geht – seit sie einen schweren Unfall überlebt hat – mit noch mehr Zuversicht durchs Leben. © www.bauernkalender.ch
Susanne (23) ist ausgebildete Landwirtin. Ihr nächstes Ziel ist, den Bauernhof der Eltern zu übernehmen, die Kühe und Kälber haben. Die Bernerin aus Schmidigen meint, dass es keinen besseren Beruf gibt als die Landwirtschaft, niemand könnte sie je in ein Büro stecken. © www.bauernkalender.ch
Myriam (21) war als Kind oft bei ihren Großeltern, die einen Bauernhof in Zug haben. Heute hilft sie auf dem Hof ihres Freundes mit. Die Arbeit in der Natur bereitet der jungen Frau aus Fläsch große Freude. © www.bauernkalender.ch
Marlène (28) hat eine Lehre als Polygrafin abgeschlossen und besuchte zusätzlich die Bäuerinnenschule. Die inzwischen schwangere Frau aus Stalden ist mit ihren fünf Geschwistern auf einer Rinderalp im Oberunterwengen und Nünalp aufgewachsen und hilft heute noch in dem Betrieb aus. © www.bauernkalender.ch
Sabine (32) wollte sich schon 2004 für den ersten Bauernkalender bewerben, hat aber gewartet, bis sie Bäuerin war. Sie bewirtschaftet mit ihrem Mann in Alterswil einen 60ha-Betrieb mit 40 Holstein-Kühen. Sie ist Mutter von zwei Töchtern und liebt die Arbeit mit den Tieren und der Natur. © www.bauernkalender.ch
Priska (24) liebt es, mit Pferden zu arbeiten. Deshalb macht sie neben dem Handelsdiplom eine Ausbildung als Pferdefachfrau. Später will die Frau aus Gossau den elterlichen Hof übernehmen, mit Mutterkühen und 25 Pferden. Das Landleben möchte sie nicht missen, auch wenn manchmal erst um 23 Uhr Feierabend ist. © www.bauernkalender.ch
Marine (20) hat das Gymnasium abgeschlossen und möchte Krankenschwester werden. Ihre Großeltern waren Bauern, und ihre Mutter verkauft heute noch Gemüse aus dem eigenen Gemüseanbau. Marine, die in Forel wohnt, ist oft mit ihr auf dem Markt in Vevey. © www.bauernkalender.ch
Elisa (23) hat schon früh gelernt, zu melken und auch sonst auf dem Hof anzupacken. Ihre Eltern führen in Soglio einen Bio-Betrieb mit Ziegen und Kühen. Die Sozialpädagogin ist eine echte Bauerntochter und liebt die Arbeit in der Natur. © www.bauernkalender.ch
Dunja (20) wollte – da sie Tiere über alles liebte – schon immer Bäuerin werden. Gemeinsam mit ihrem Freund wird die Blondine aus Saland dessen elterlichen Betrieb übernehmen. Nebst einer Lehre als Bäckereiverkäuferin absolvierte die Zürcherin die Bäuerinnenschule. © www.bauernkalender.ch
Susanne (34) führt mit ihrem Mann in Unterlangenegg einen Mastkuhbetrieb. Dazu kümmert sie sich um ihre beiden Jungs (5 und 7) und arbeitet als Dentalassistentin. Kurz, sie ist Tag und Nacht beschäftigt. Trotz der harten Arbeit ist sie glücklich und zufrieden. © www.bauernkalender.ch
Evi (LU)  schon als kleines Mädchen auf dem Betrieb des Vaters mit; heute steht die ausgebildete Landwirtin aus Udligenwil kurz vor ihrem Traum, den Hof zu übernehmen und selber zu führen. Dort möchte sie neben dem Stall eine Kinderkrippe eröffnen. © www.bauernkalender.ch
Chiara (21) hat dank ihrer besten Freundin das Landleben entdeckt. Sie half oft auf ihrem Hof mit, bis ihr klar war, dass sie selbst Landwirtin werden wollte. Nach der Lehre hat die junge Frau aus Stansstad zusätzlich die Berufsmatur gemacht und arbeitet zur Zeit auf dem Hof ihres Freundes und im Welschland. © www.bauernkalender.ch
ES FOLGEN DIE FOTOS AUS DEM KALENDER 2012. Klicken Sie sich durch! In Klammern finden Sie das Kanton, aus dem die jeweilige Dame stammt, sowie ihr Alter. Arlette (BE, 19) Die rothaarige Schülerin weiss jetzt schon, dass sie den Milchwirtschafts- und Ackerbaubetrieb ihrer Eltern übernehmen möchte, könnte aber auch Anwältin werden. Sie ist ein stolzes „Buurämeitschi“ aus Schüpfen und möchte das Image der Landwirtschaft aufpolieren. © www.bauernkalender.ch
Silvia (VS, 30) ... ist auf der Riederalp aufgewachsen und kennt die Landwirtschaft seit Kindsbeinen. Heute arbeitet sie als Zugbegleiterin in Naters VS und züchtet erfolgreich Friesenpferde. Sie verrichtet alle anfallenden Arbeiten selber und verbringt ihre ganze Freizeit mit ihren Vierbeinern. © www.bauernkalender.ch
Viktoria (AG, 22) Die Tochter von Obst- und Weinbauern will zeigen: Bäuerinnen sind sexy. Die Kauffrau aus Hermetschwil übernimmt einmal pro Jahr mit ihren drei Geschwistern den Hof, damit die Eltern Ferien machen. Sie hilft auch bei der Obsternte und geht gerne zum Wochenmarkt. © www.bauernkalender.ch
Emilie (FR, 25) ... weiß als Bauerntochter, wie nah Freud und Leid sein können. Sie bewundert ihren Vater, der für die Landwirtschaft brennt und sich für seine Familie aufgeopfert hat. Die Studentin aus Forel bewundert die Bauern und alle, die mit der Erde arbeiten. © www.bauernkalender.ch
Bérangère (VD, 20) Grossvater und Vater waren Gemüsegärtner und auch Bérangère steht ihnen in nichts nach; sie lebt in Suscévaz VD und studiert Gemüsebau in Genf. Da ihr Bruder den Hof übernommen hat, sieht sie sich eher in einem Gartencenter und bleibt somit ein Kind vom Land. © www.bauernkalender.ch
Andrina (SH, 19) ... ist auf einem Hof mit 30 Pferden, 60 Milchkühen und 50 Aufzuchttieren aufgewachsen; da bleibt schon was hängen. Die angehende Andrina aus Dörflingen ist angehende Kauffrau und war als Dressurreiterin schon zwei Mal an der Europameisterschaft, geht aber auch gerne an Viehausstellungen. © www.bauernkalender.ch
Denise (LU, 21) ... ist auf dem elterlichen Hof in Wikon aufgewachsen. Auch heute noch packt sie gerne an, wenn’s etwas zu tun gibt. Der Scholle ist sie auch in ihrem Beruf als Köchin treu geblieben – nichts macht sie lieber, als Rohwaren vom Land in Leckerbissen zu verwandeln. © www.bauernkalender.ch
Monika (ZH, 22) ...ist auf dem elterlichen Hof mit 25 Schafen aufgewachsen und ein stolzes Landei. Für die Restaurationsfachfrau aus Wald ZH gibt es nichts Schöneres, als mit Pferd Murphy oder Pommeroy an einem schönen Frühlingstag über Felder und Wiesen zu reiten. © www.bauernkalender.ch
Karin & Doris (BE, 33) ... sind Zwillingsschwestern. Während Karin aus Wattenwil schon dreifache Mutter ist, hat Doris aus Thun ihren Traumprinzen erst vor Kurzem gefunden. Beide sind auf dem elterlichen Hof aufgewachsen und helfen noch heute mit Freude beim Misten, Kälbertränken oder Heuen. © www.bauernkalender.ch
Kathrin (BE, 29) ... ist mit Tieren und der Arbeit auf dem elterlichen Bauernhof aufgewachsen. Noch heute ist der Lastwagenchauffeurin aus Frutigen die Landwirtschaft das Wichtigste in ihrem Leben. Im Sommer geht sie auch gerne "z’Alp“. © www.bauernkalender.ch
Marietta (ZH, 24) Seit sie sich als 7-jähriges Mädchen in einen Bauernjungen verliebte, war klar: Sie wollte Bäuerin werden. Heute studiert sie Tiermedizin in Zürich und will sich auf Grossvieh spezialisieren. Ihr Traum: einmal einen eigenen Hof zu führen. © www.bauernkalender.ch
Miriam (BL//SO, 24) Schon als 7-Jährige wollte Miriam reiten und sie ist den Pferden bis heute treu geblieben. Jede freie Minute ist die Service-Angestellte im Stall in Mümliswil SO zu finden. Im Sommer aber hilft sie bei der "Heuete“ zu Hause in Langenbruck BL. © www.bauernkalender.ch
Brigitte (NW, 30) Vor sechs Jahren zog Brigitte zurück auf den elterlichen Hof nach Grafenort. Die allein erziehende Mutter arbeitet als Lastwagenchauffeurin, hilft aber in jeder freien Minute zu Hause mit. Egal ob Misten, Heuen, Kühefüttern oder Traktorfahren – sie macht alles gern. © www.bauernkalender.ch
Die Macher haben auch eine deutsche Version veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Bilder aus der 2011-Edition - und aus der der Schweiz. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
01 - Sarah (18, Baden-Württemberg) weiß, wie sie wilde Hengste zähmt. Bereits als sechsjähriges Mädchen hat sie ihre Liebe zur Natur und insbesondere zu den Pferden entdeckt. Seitdem reitet Sarah. Inzwischen hat sie auch eine Ausbildung zur Pferdewirtin gemacht. Im landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern kümmert sie sich um die Pferdepension. Vierzig Pferde betreut Sarah auf dem Aussiedlerhof. Sie gibt Reitunterricht und pflegt ihr Hobby, das englische Reiten.  © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
02 - Chantal (18, Brandenburg) ist ein sehr sportliches Mädchen vom Land. Wenn sie auf ihren Skiern ins Tal saust, möchte man gerne an ihrer Seite wedeln. Doch wer mithalten will, muss schnell sein. Denn das fixe Fräulein hat ihre Ziele fest im Blick. Das nächste ist ein Medizinstudium. Chantal will Tierärztin werden und später eine Dorfpraxis übernehmen. Denn noch mehr als Skifahren mag sie sich um Tiere kümmern. Seit drei Jahren hilft Chantal auf einem Reiterhof bei der Arbeit im Stall. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
03 - Saskia (21, Sachsen-Anhalt) mag es kuschelig. Wenn sie es sich mal nicht im großen Bauernbett bequem macht, trifft man sie auf dem Rücken eines ihrer Pferde. Die sind Saskias große Leidenschaft. „Das Reiten in der freien Natur vermittelt mir ein besonderes Gefühl von Freiheit“, sagt die Fachverkäuferin in einem Tierhandel. Saskia besitzt zwei Pferde, die auf dem Bauernhof ihrer Freundin untergestellt sind. Dort hilft sie gerne mit. Gerade bereitet Saskia ein holstein-friesisches Jungrind für einen Züchterwettbewerb vor. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
04 - Lisa (20, Niedersachen) geht zum Schäfchen zählen in den Stall. Wird dann mal ein Bock zu frech, packt sie ihn an den Hörnern. Lammfromme Tiere lassen sich von Lisa sogar an der Leine führen, denn sie hat den Umgang mit kleinen und großen Tieren auf dem Bauernhof ihrer Eltern gelernt. Dort war sie zwischen Bullen, Schweinen, Hühnern und Pferden die „Gänse-Lisa“. Noch heute zieht es die Einzelhandelskauffrau in den Stall. Am liebsten zu den Pferden. Denn Reiten ist Lisas liebstes Hobby. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
05 - Simone (29, Hessen) hält ihre Wäsche sauber. Die Blondine ist auf dem Hof ihres Vaters aufgewachsen und hilft dort noch heute zusammen mit ihrem Bruder beim Melken der 110 Kühe und der Arbeit auf den 180 Hektar großen Feldern. Um die schweren Mähdrescher fahren zu können, hat Simone extra einen LKW-Führerschein gemacht. Auch ihr Freund ist Bauer, und das ist für sie ein weiterer Grund, von der Landwirtschaft begeistert zu sein. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam 
06 - Ariane (21, Mecklenburg-Vorpommern) lässt die Blüten sprießen. Mit Wasserspritze und Heckenschere sorgt sie im Bauerngarten dafür, dass alles gut wächst und gedeiht. Die Arbeit im Garten hat ihr schon als kleines Mädchen Spaß gemacht, als sie bei Oma und Opa auf dem Bauernhof war. Später hat Ariane sogar mitgeholfen, wenn das eine oder andere Tier geschlachtet wurde. Und heute träumt sie davon, selbst einmal einen eigenen kleinen Hof bewirtschaften zu können – an der Seite eines stattlichen Bauern. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
07 - Male (21, Niedersachsen) macht Mahlzeit. Sie weiß, was schmeckt und gesund ist. Denn Male ist auf einem Obsthof aufgewachsen. Süße Kirschen und knackige Äpfel mag sie besonders gern. Die landwirtschaftlich-technische Assistentin hat schon in Irland auf einem Öko-Bauernhof mit behinderten Kindern gearbeitet. Ihr nächstes Ziel: Sie will Ökotrophologie studieren und ihre Kenntnisse über gesunde Ernährung zum Beruf machen. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
08 - Ann-Kathrin (18, Bayern) lässt die Milch fließen. Auf dem Hof ihrer Eltern packen die Zahnarzthelferin und ihre drei Geschwister immer gerne mit an, wenn die fünfzig Kühe gemolken werden müssen. Ann-Kathrin kümmert sich auch um die Aufzucht der Jungtiere, hilft bei der Geburt und Fütterung. „Das ist die schönste Arbeit, die man sich vorstellen kann“, sagt sie. Später möchte Ann-Kathrin gerne einmal einen eigenen Hof bewirtschaften. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
09 - Anja (26, Nordrhein-Westfalen) bringt ihre Kartoffeln ins Trockene. Die Zahntechnikerin lebt in der dritten Generation auf einem Bauernhof. Ihre Eltern betreiben eine Landwirtschaft mit Hackfrucht und Getreideanbau. Da packt Anja gerne mit an. Auch die spätere Übernahme des Hofes ist für sie vorstellbar. Denn seit ihrer Kindheit genießt Anja das Landleben. Es macht ihr mindestens so viel Spaß wie das Vereinsleben in ihrer Schützenbruderschaft. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
10 - Ramona (27, Bayern) will hoch hinaus. Sie träumt von einem eigenen Bauernhof, auf dem sie Lamas züchtet und für Kinder Ferienprogramme gestaltet. Der Traum könnte bald wahr werden, denn ihr Freund ist Milchbauer und schwer verliebt in Ramona. Das fesche Madel hat sich für ihn schon für einen privaten Bauernkalender fotografieren lassen. Und in der Landwirtschaft kennt sie sich auch gut aus, seit sie auf dem Hof ihrer Großeltern mit Kühen, Pferden und Enten aufgewachsen ist. Eine gute Partie. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
11 - Laura (22, Mecklenburg-Vorpommern) kümmert sich täglich um 250 Kälber, ebenso viele Fersen und fünf Bullen. Ihre Arbeit reicht vom Stall ausmisten bis zum Melken. „Das ist mein absoluter Traumjob“, sagt Laura, die Agrarökologie studiert. Im Stall ist sie die einzige Frau inmitten einer bäuerlichen Männerwelt. Doch weil sie mit Ochsen und Stieren so gut umgehen kann, haben auch die Bauern großen Respekt vor Laura, wenn sie zum Melken kommt oder auf dem Trecker über die Felder fährt. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
12 - Sarah (18, Rheinland-Pfalz) mag süße Leckereien. In der Bauernstube backt sie Kuchen und Plätzchen – so wie einst ihre Oma auf dem Bauernhof. Damals, als Sarah nach dem Ausflug mit dem Großvater auf dem Traktor vom Kartoffelacker kam, hatte sie sich immer auf die Torten mit den Äpfeln, Kirschen und Nüssen aus dem eigenen Obstgarten gefreut. © deutscherbauernkalender.de/Max Seam
Martina (23) ziert die Titelseite im schweizerischen Bauernkalender 2011. Jetzt sehen Sie die Girls aus dem Alpenland. Zu bestellen ist der Kalender übrigens unter www.bauernkalender.ch. © www.bauernkalender.ch
01 - Nicole & Corina (GR, 23 & 21) wollen hoch hinaus. Aufgewachsen sind sie auf einem Bauernhof mit 50 Kühen, Rindern und Kälbern. Die Schwestern arbeiten im Gesundheitswesen, aber helfen noch bei jeder Gelegenheit zu Hause mit – vor allem im Sommer. © www.bauernkalender.ch
02 - Salome (AG, 19) mags gerne kuschelig. Schon als Kind faszinierten sie die süssen Tiere auf dem Bauernhof. Später machte sie ein Praktiukum auf einem Bauernhof und lernte ihren Freund, einen Landwirt kennen. Mit ihm will die Malerlehrtochter bald zusammen ziehen. © www.bauernkalender.ch
03 - Beatrice (NW, 19) ist frech, nicht fromm und immer für einen Streich zu haben. Die medizinische Praxisassistentin stammt von einem Bergbetrieb und will zeigen, dass auch Bauerntöchter etwas können und sich trauen, sich in ein schönes Licht zu rücken. © www.bauernkalender.ch
04 - Aline (FR, 26) lässt sich nicht an die Leine nehmen. Jeden Morgen kümmert sie sich um ihre Pferde und pflegt auch die Rösser der anderen. Die PR-Fachfrau hat einen Landwirt zum Freund und pendelt unbekümmert zwischen der Stadt- und Landwelt. © www.bauernkalender.ch
05 - Janine (BL, 22) ist eine Romantikerin und stolze Bauerntochter. Oft hilft sie ihrem kranken Vater bei der Arbeit, spielt mit den Katzen oder trifft ihre Großmutter auf einen Schwatz. Die Optikerin sieht sich durchaus als Bäuerin, falls ihr der Richtige über den Weg läuft. © www.bauernkalender.ch
06 - Michèle (SG, 23) mag gut Kirschen essen. Die Allrounderin liebt Pferde und hat anderthalb Jahre auf einer Straußen- und Rinderfarm gearbeitet. Sie mag Kinder und liebt die Geselligkeit. Über alles ist sie aber in ihren Vollblutwallach verliebt.  © www.bauernkalender.ch
07 - Michèle (BE, 24) liebt es auch auf dem Heuboden klassisch. Sie kann sich nicht vorstellen, je in die hektische Stadt zu ziehen. Gerne hilft die Sachbearbeiterin ihrem Freund auf dessen Hof, denn sie liebt die Natur. Auf ein Handy kann sie auch mal getrost verzichten. © www.bauernkalender.ch
08 - Lea (AG, 21) legt so schnell niemand auf’s Kreuz. Die ehemalige Städterin entdeckte früh ihre Liebe zu Pferden und wagte bald den nächsten Schritt: eine Ausbildung zur Landwirtin. Sie lacht gerne und ist stolz darauf, dass sie so ist wie sie ist. © www.bauernkalender.ch
09 - Vroni (SZ, 24) macht gern s’Kalb. Sie wuchs mit fünf Schwestern auf einem Bergbauernbetrieb auf und bewirtschaftet heute mit ihrem Freund einen Hof mit Kühen, Jungvieh und Ziegen. Am meisten freut sie sich jeweils auf die Alpsaison. © www.bauernkalender.ch
10 - Juliana (VD, 23) ist eine Frau zum Pferdestehlen. Ein Leben in der Stadt kommt für sie nicht in Frage. Die Bauerntochter studiert Spanisch und will später auf dem Hof ihres Freundes Land- und Stadtleben kombinieren. © www.bauernkalender.ch
11 - Emanuelle (VD, 20) lässt sich keine Hörner aufsetzen. Die Verkaufsangestellte bei der SBB kommt aus der Stadt und ist frisch verheiratet – mit einem Landwirten. Jetzt ziehen sie zusammen und sie freut sich schon auf die neuen Arbeiten. © www.bauernkalender.ch
12 - Petra (ZH, 30) steht nicht auf Milchbubis. Die ausgebildete Landwirtin geht gerne auf die Alp und so lange sie noch keinen Hof hat, arbeitet sie auch bei der Post. Sie zeigt sich gerne von ihrer schönen Seite und ist stolz auf ihre Herkunft. © www.bauernkalender.ch
HIER SEHEN SIE NUN DIE BILDER AUS DEM SCHWEIZER BAUERNKALENDER DER VORJAHRE. Zuerst die Bilder der 2010-Ausgabe. Foto: Chloe (18) © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Virginie (27) ist Mutter einer Tochter und lebt mit ihrem Mann auf dem Hof seiner Eltern. Sie kümmert sich um die Kälber, Hasen, Enten, macht Stallarbeit und hilft beim Heuen. Am liebsten aber ist ihr der Garten. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Corinna (25) ist auf dem elterlichen Betrieb aufgewachsen und arbeitet heute bei der Althaus AG Ersigen. Sie hilft gerne ihrem Freund auf seinem Hof. Bei Tractor-Pulling- Wettbewerben hat sie schon Preise geholt. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Irene (34) ist eine Vollblutbäuerin, die mit ihrem Mann einen Milchwirtschafstbetrieb mit 20 Holsteinkühen bewirtschaftet. Sie ist Mutter von vier Kindern, die auch schon ihre eigenen Tiere, Ponys, Ziegen und Katzen halten. © www.bauernkalender.at/Samuel Wimmer
Johanna (23). Die Agrarstudentin hat als erste Deutsche Gastrecht im schweizerischen Bauernkalender erhalten. Sie ist Tochter von Tierärzten und möchte sich dafür einsetzen, dass auch Kleinbauern ein Auskommen haben. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Sandra (21) hat schon als Kind jeden Sommer auf einem Hof ausgeholfen; heute unterstützt die Kauffrau ihren Freund bei den 200 Schafen seiner Familie. Auch das Heuen macht ihr Spass; in ihrer Freizeit spielt sie Unihockey. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Anna-Katharina (18). Die angehende KV-Absolventin kennt sich mit den 300 Schweinen der Familie so gut aus, dass sie mühelos ihren Vater vertritt, wenn er vom Hof weg muss. In ihrer Freizeit tanzt sie Ballett und hört gerne Hip-Hop. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Claudia und Petra (beide 29). Claudia (29), auf dem Elternhof aufgewachsen, ist Hausfrau und wohnt als dreifache Mutter immer noch auf dem Land. Sie dichtet auch und spielt Handorgel. Petra (29) kommt von einem Hof mit Milchwirtschaft, Gemüse und Rebbergen, arbeitet aber heute auf einer Bank. Sie hilft oft daheim und liebt auch das Alpleben. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Pascale (19). Obwohl nicht auf einem Hof aufgewachsen, absolviert sie eine Landwirtschaftslehre, ein lang gehegter Berufswunsch. Seither hat die Freude an der Natur sie nicht verlassen; ihr Hobby ist Reiten. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Lucia (20) arbeitet auf zwei Höfen und schaut dort den Kindern; auf dem elterlichen Hof ist sie zu 50 Prozent engagiert. Die Fachfrau Hauswirtschaft möchte dem Landleben treu bleiben; zu ihren Hobbys gehört Biken. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Corine (21) hat täglich die Rigi vor Augen und findet es herrlich von Natur und Tieren umgeben zu sein. Am liebsten liest sie das Obst von den Bäumen. In der Freizeit näht sie selbst designte Unterwäsche und tanzt Rock’n’Roll. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Manuela (20) packt auch als angehende Agronomin überall an, insbesondere bei den 60 Kühen und 300 Schweinen. Sie besitzt ein eigenes Pferd und auf ihren Ausritten wird ihr bewusst, wie wertvoll eine intakte Natur ist. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Isabella (21) ist gelernte Landwirtin, „mein Traumberuf“, sagt sie. Zu Hause hat die Familie eine Fohlenweide mit 55 Pferden. Isabella lebt jeden Tag für die Landwirtschaft und es ist klar, dass sie den Hof übernehmen wird. © www.bauernkalender.at/Tina Steinauer
Bäuerinnenkalender
Den Bauernkalender können Sie auf www.bauernkalender.ch kaufen. Hier sehen Sie noch die Bilder vom Casting für die 2010-Ausgabe. Mädels wie Sandra (damals 20) sehen schon auf den Vorab-Bildern unwiderstehlich aus. Sehen Sie selbst! © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Virginie (26) ist Bäuerin und Mutter eines Kindes © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Lucia (19) arbeitet als Allrounderin auf zwei Höfen © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Corinna (24) arbeitet bei Althaus Landmaschinen AG © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Anna-Katharina (17) ist Bauerntochter rund KV-Lehrling © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Manuela (18) will Landwirtin werden © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Pascale (18) ist in der Ausbildung zur Landwirtin © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Johanna (22) studiert Agrarwissenschaften © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Corinne (20) ist Bauerntochter © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Irene (33) führt mit ihrem Mann einen Betrieb und ist Mutter von 4 Kindern © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Claudia, (28) ist Bäuerin und Bäckereiverkäuferin © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Petra (27) ist Bauerntochter und arbeitet bei einer Bank © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Isabella (19) ist in der Ausbildung zur Landwirtin © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Chloé (18) ist Bauerntochter © Tina Steinauer / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Noch nicht genug von ländlicher Erotik? Hier sehen Sie die Highlights aus den letzten Jahren. Der 2010-Kalender ist über www.bauernkalender.ch zu beziehen. Es gibt auch einen mit knackigen männlichen Bauern. Foto: Petra (Alter zum Zeitpunkt des Kalenders: 20) © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Luiza (17) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Aurélie (21) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Ella Nina (18) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Mirjam (18) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Tamara (23) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Martina (20) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Andrea (31) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Aline (21) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Andrea (21) und Tamara (23) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Fabienne (16) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Bianca (23) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Yvonne (23) aus dem Bauernkalender 2009 © Claude Stahel / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Andrea (18) und Anita (21) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Anna (19) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Aurélie (18) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Barbara (32) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Caroline (27) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Denise (19) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Esther (18) und Julia (21) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Eve-Marie (21) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Gabriela (39) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Marlis (31) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Martina (22) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Sandra (31) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch
Bäuerinnenkalender
Tanja (20) aus dem Bauernkalender 2008 © Marcel Nöcker / bauernkalender.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.