Heather Mills beim Skifahren verletzt

+
Heather Mills, Ex-Frau von Paul McCartney, ist beim Skifahren in Kärnten schwer gestürzt.

Lienz - Heather Mills, Ex-Frau von Paul McCartney, ist beim Skifahren in Kärnten schwer gestürzt. Die 43-Jährige hatte für die Paralympics trainiert. Sie musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die 43-Jährige, die in dem Skigebiet auf dem Mölltaler Gletscher für die Paralympics trainierte, brach sich nach österreichischen Medienberichten bei dem Unfall am Mittwoch die Schulter. Sie wurde noch auf der Piste erstversorgt und mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Lienz in Osttirol gebracht. Der behandelnde Arzt Alfred Fast sagte der “Kleinen Zeitung“ in Klagenfurt (Donnerstagausgabe): “Es ist keine Operation notwendig gewesen.“

Mills, die früher als Model arbeitete und bei einem Unfall 1993 ihren linken Unterschenkel verlor, will 2014 an den Paralympics im russischen Sotschi teilnehmen. Der Arzt sagte, sie brauche jetzt vor allem Ruhe. Möglicherweise werde sie nach England überstellt und dort weiter behandelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.