Heather Mills beim Skifahren verletzt

+
Heather Mills

Wien  - Heather Mills hat sich beim Skitraining in Österreich erneut schwer verletzt. Die Ex-Frau von Paul McCartney  versetzte ihren Helfern einen gehörigen Schock.

Bei einem Sturz habe sich die 43-jährige Ex-Frau von Paul McCartney einen Bruch in ihrem linken Beinstumpf und eine Verletzung am Daumen zugezogen, berichtete die “Kleine Zeitung“ am Samstag. Die Britin, die bei einem Verkehrsunfall 1993 den Unterschenkel verloren hatte, hatte auf dem Mölltaler Gletscher für die Paralympics 2014 in Sotschi trainiert.

Nach dem Sturz am Donnerstag jagte Mills zwei jungen Skifahrern, die ihr aufhelfen wollten, unfreiwillig einen gehörigen Schrecken ein. “Die Jugendlichen sahen mich nach dem Sturz mit dem kaputten Daumen“, zitiert die Zeitung die Sportlerin. “Als ich dann auch noch meine Beinprothese abnahm, schrien sie erschreckt auf, weil sie dachten, das Bein wäre beim Unfall abgegangen.“

Im Mai hatte sich Mills bei einem Unfall in demselben Skigebiet die Schulter gebrochen.

Wie die Nachrichtenagentur APA berichtete, gab es vergangene Woche auf dem Gletscher etliche Unfälle. Am Samstag stürzte ein sehbehinderter Läufer aus Tschechien in felsigem Gelände 30 Meter tief ab und starb an seinen schweren Kopfverletzungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.