Streit um Skistiefel eskaliert

Heather Mills darf nicht zu den Paralympics

+
Das war's dann wohl mit den Paralympics, Heather Mills.

London - Heather Mills ist stocksauer: Die rosenkriegerprobte Ex-Frau von Ex-Beatle Paul McCartney kann ihre Hoffnungen auf eine Paralympics-Teilnahme wohl begraben.

Mills legte sich lautstark mit einer Offiziellen des Internationalen Paralympischen Committees (IPC) an, wie sie in einem Video auf Youtube einräumte. „Ich bin sehr laut geworden, ich war sehr genervt, muss ich zugeben“, sagte die seit 1993 nach einem Verkehrsunfall unterschenkelamputierte Mills.

Bei dem Streit ging es darum, ob der von Hills benutzt Skistiefel den Regeln entspricht. Sie werde sich den „lächerlichen Regeln“ des IPC nicht unterwerfen, soll Mills nach Medienberichten gesagt haben. Zuvor galt die 45-Jährige als eine Hoffnungsträgerin des britischen Ski-Teams für die Paralympics in Sotschi.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.