Heesters' Zustand "akut verschlechtert"

Starnberg - Der Gesundheitszustand von Schauspieler Johannes Heesters hat sich weiter verschlechtert. Der 108-Jährige liegt seit vergangenen Samstag auf der Intensivstation des Klinikums Starnberg, seine Familie ist bei ihm.

Weitere Informationen zu Johannes Heesters auf merkur-online!

Der Gesundheitszustand von Schauspieler Johannes Heesters hat sich weiter verschlechtert. „Er befindet sich in einem kritischen Zustand“, erklärte der Geschäftsführer des Klinikums Starnberg, Thomas Weiler, am Dienstag. „Seine Familie ist bei ihm.“ Der 108-Jährige liegt seit dem Wochenende auf der Intensivstation. Am Samstagabend war Heesters mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht worden.

Bereits kurz vor seinem Geburtstag am 5. Dezember musste er wegen eines Schwächeanfalls mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Seit diesem Aufenthalt vor rund drei Wochen habe sich sein Zustand akut verschlechtert, hieß es in der Mitteilung des Klinikums Starnberg.

Jopie Heesters - seine große Karriere

Jopie Heesters - seine große Karriere

Seinen 108. Geburtstag hatte „Jopie“ noch mit seiner Familie in seinem Haus in Starnberg gefeiert. Er lebt dort mit seiner über 45 Jahre jüngeren Frau, der Schauspielerin und Buchautorin Simone Rethel.

Ursprünglich wollte Heesters, der als ältester aktiver Schauspieler der Welt gilt, an seinem Geburtstag ein Konzert im südbadischen Breisach geben. Der Auftritt wurde abgesagt, sollte aber nachgeholt werden. Gerade kam ein neuer Kurzfilm mit ihm in der Rolle des „Petrus“ heraus, und mit der Verfilmung einer Geschichte von Anton Tschechow („Wankas heiliger Abend“) hatte er bereits das nächste Projekt vor Augen. Der Zeitschrift „Bunte“ sagte der einstige „Ufa“-Filmstar kurz nach seinem Geburtstag, er wolle mindestens 110 Jahre alt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.