Heftige Vorwürfe gegen Model-Mama

Heidi Klum empört Eltern mit Instagram-Bild ihrer Tochter - „Unmöglich“

Heidi Klum schickt einen Geburtstagsgruß an ihre Tochter. Dazu ein Kinderfoto von Leni. Doch das sorgt für extreme Empörung. Kann sie DAS wirklich posten?

  • Model Heidi Klum* befindet sich wie fast die ganze Welt derzeit in „Corontäne“.
  • Die vierfache Mutter gewährte bereits vor Corona ihren Fans auf Instagram beinahe täglich sehr private Einblicke.
  • Ein Kinderbild von Töchterchen Leni sorgt nun für Empörung.

Update vom 5. Mai: Heidi Klum pflegt einen sehr bedachten Umgang mit Fotos ihrer Kinder - eigentlich. Über die zwei Söhne und zwei Töchter der Model-Mama* erfährt man normalerweise sehr wenig. Vor allem achtet Heidi penibel darauf, die Gesichter ihrer Sprösslinge nicht öffentlich zu zeigen.

Heidi Klum bricht goldenen Regel: Foto zeigt Gesicht von Tochter Leni

Seit Töchterchen Leni im Februar ihren eigenen Instagram-Account bekam*, postet auch Mutter Heidi immer mehr Bilder von ihr und Schwester Lou. Allerdings stets mit Maske oder Emoji vor dem Gesicht. Zu Lenis 16. Geburtstag wurde diese goldene Regel gebrochen. Himmelblaue Augen und ein breites Lächeln strahlen uns an. Es ist allerdings ein Kinderfoto der ältesten Klum-Tochter, wie sie heute aussieht bleibt weiterhin ein Geheimnis. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

16 !!

Ein Beitrag geteilt von Leni Klum (@leniklum) am

Vielleicht war es ein Kompromiss zur Feier des Tages. Heidi schloss sich ihrer Tochter an und postete ebenfalls ein Kinderfoto von Leni. Der große Unterschied: Mit ihrem Geburtstagsgruß sorgt die 46-Jährige für viel Empörung

Heidi Klum postet Bild von Leni: Es folgt die Mega-Empörung - kann sie DAS in Netz stellen?

Natürlich stört sich kaum jemand daran, dass das Gesicht der jungen Leni auf dem Bild zu sehen ist, trotzdem geht der Schnappschuss vielen zu weit. Kann Heidi Klum das einfach ins Netz stellen?

„Das ist das seltsamste, was ich je gesehen habe“, ist ein Fan beispielsweise fast schon perplex und da nicht etwa wegen der gewagten Cornrow-Frisur der GNTM-Chefin*. „Wie kann eine Mutter ein Foto dieser Art von irgendeinem kleinen Kind hochladen“, schimpft eine andere neben vielen Frage- und Ausrufezeichen, „wir wussten, dass Heidi ist, wie sie ist, aber das ist ein neues Level. Was stimmt mit manchen Leuten nicht? Und für manche sind sie leider auch noch Vorbilder.“

Kinderfoto von Leni Klum: Geburtstagsgruß wird problematisch - Fans entsetzt

Harte Worte, die nicht unbedingt aus dem Nichts kommen. Denn das Foto ist äußerst privat. Es zeigt Film- und Fernsehstar Heidi Klum*, wie sie der fast unbekleideten Leni nur einen glitzernden BH vor die Brust hält. Leni ist auf dem Bild noch ein kleines Kind und hier wird es dann problematisch. Sollte man so etwas wirklich ins Internet stellen?

„Da freuen sich aber die Pädophilen über das Bild“, befürchtet ein weiblicher Fan und fügt bitter sarkastisch hinzu: „Gut gemacht, Heidi.“ Die Sorge ist nicht unberechtigt. Sobald ein Bild im Netz gelandet ist, verliert man gewissermaßen die Kontrolle darüber. Auf welchen Seiten und zu welchen Zwecken es verwendet wird. Eine andere meint entsetzt: „Jahrelang schützt du deine Kinder und zeigst sie kaum und nun stellst du solch ein unmögliches Bild online?“

Heidi Klum lädt ein Foto von Töchterchen Leni ins Netz: Eigentlich kennt man die Modelmama vorsichtiger.

Ein Umstand, den Oliver Pocher erst vor kurzer Zeit anmahnte. Dass Influencerin Anne Wünsche ihre Töchter mit auf ihre Bilder nimmt, sorgte für einen riesigen Shitstorm, der leider viel zu weit ging. „Wenn das die Pocher-Armee sieht...“, deutet eine Instagram-Followerin auch direkt an.Und auch wenn Pocher sicherlich mit einigen Späßen und Sprüchen über das Ziel hinausschießt, den Hinweis, dass Kinderfotos durch das Internet auch in falsche Hände geraten können, darf man ernst nehmen.

Zum Muttertag zeigt die Vierfach-Mama ihren Fans alte Familienbilder. Darauf ist eine blutjunge Heidi Klum mit Kurzhaar-Frisur zu sehen - viele Fans sehen eine verblüffende Ähnlichkeit mit ihrer Model-Entdeckung Lena Gercke.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/ / Marcel Kusch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.