Heidi Klum: Hotelgäste beschweren sich über ihre Brüste

+
Heidi Klum

Phoenix - Heidi Klum (38) hat eine echte Top-Figur, die eigentlich jedem gefallen müsste. Von wegen! In Arizona haben sich jetzt sogar Hotelgäste über sie beschwert.

Heidi Klum verzichtet beim Sonnenbad gerne auf ein Oberteil. "Ich mag es nicht, Tops zu tragen, weil ich Bräunungsstreifen hasse", sagte sie in der Late-Night-Show von Jay Leno.

Wie sie dem Talkmaster gegenüber offen erzählte, brachte ihr das jetzt Probleme ein. Passiert sei es an einem Pool in Phoenix, Arizona, wo sie sich oben ohne gesonnt hat. "Ich liege da und sonne mich, und dann kommt dieser Sicherheitstyp und sagt: 'Gute Frau, Sie müssen Ihr Oberteil anziehen, weil uns Beschwerden erreicht haben. Die Leute beschweren sich, dass Sie kein Oberteil anhaben.'"

Klum fand die Beschwerde lächerlich, erklärte sie. Talkmaster Jay Leno scherzte über die prüden Hotelgäste: "Wer sind die Idioten, die sich beschweren?"

Heidi Klum oben ohne gab es ohnehin nicht zum ersten Mal zu sehen: Das Topmodel posierte schon des öfteren sehr freizügig, etwa vor ein paar Jahren für die deutsche Modefirma rosner.

Sehen Sie selbst:

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.