Heidi Klum in Wachs

Berlin - Top-Model und Vierfach-Mama Heidi Klum wohnt in Los Angeles, jetzt gibt es sie aber auch in Berlin. Und zwar in Wachs gegossen bei Madame Tussauds.

Am Montag hat die 36-Jährige ihren Wachs-Zwilling bei Madame Tussauds am Boulevard Unter den Linden enthüllt. “Es ist schon seltsam, sich selbst in die Augen zu schauen“, sagte das Model. Ihr Urteil ist aber positiv: Den Look der Figur - ein knappes glitzerndes Abendkleid und hochtoupierte Haare habe sie sich selbst ausgesucht. Das Ergebnis sei “ganz gut getroffen.“ Klum befindet sich in dem Berliner Wachsfigurenkabinett in guter Gesellschaft: auf der selben Ebene stehen Nachbildungen von Jennifer Lopez, Robbie Williams und Leonardo DiCaprio.

Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Die Wachsfigur von Model Heidi Klum.

Die Promi-Wachsfiguren werden von zehnköpfigen Teams in mehreren Monaten gefertigt und kosten rund 200.000 Euro, so eine Sprecherin von Madame Tussauds Berlin. Seit knapp einer Woche ist Heidi Klum auf Deutschlandreise. Am vergangenen Mittwoch veranstaltete sie in Köln ein Casting für die im März startende vierte Staffel ihrer Show “Germanys Next Topmodel“. Am Samstag war sie bei “Wetten, dass“ zu Gast. Bis Ende der Woche sei sie noch in Deutschland, sagte Klum. Dann gehe es gemeinsam mit ihrer dreieinhalb Monate alten Tochter Lou zurück nach Los Angeles.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.