Zweite Heidi

Klums Vater zu Martina Hill: "Hallo Töchterchen"

+
Bei Switch Reloaded schlüpft Martin Hill (r.) in die Rolle von Heidi Klum. Im Jahr 2010 waren beide bei "Wetten, dass..?" zu Gast.

Hamburg - Die Parodien von Martina Hill auf Heidi Klum gehören bei Switch Reloaded zu den beliebtesten Nummern. Sie sind sogar so gut, dass sie selbst vom Klums Vater als Tochter begrüßt wurde.

Comedian Martina Hill ist durch ihre Heidi-Klum-Parodien in „Switch Reloaded“ auf ProSieben so etwas wie ein Familienmitglied geworden. Die 38-Jährige erzählte der Zeitschrift „Gala“ über ihr Zusammentreffen mit dem Original bei „Wetten, dass..?“ im Januar 2010: „Heidi war super freundlich und ich total erleichtert. Hinter den Kulissen hat mich dann Papa Klum herzlich mit 'Hallo Töchterchen!' begrüßt, und ich habe mit Quietschstimme 'Hallo Papa!' geantwortet.“

Die begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Der freundliche Umgang war ganz im Sinne von Martina Hill: „Es macht mich natürlich froh, wenn ich mitbekomme, dass die Leute, die ich parodiere, selbst darüber lachen können. Ich will doch keinem was Böses!“ Sie sei „Frau Klum sehr dankbar“. Gerade wurde Hill für ihre eigene Sketch-Comedy „Knallerfrauen“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Die zweite Staffel startet am Freitag dieser Woche auf Sat.1.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.