Heike Makatsch glaubt nicht an Liebe ohne Zweifel

+
Heike Makatsch hat ihre eigenen Vorstellungen von Liebe. Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Schauspielerin Heike Makatsch (43) ist in Sachen Liebe realistisch. "Die perfekte Balance, die perfekte Zweisamkeit, die Liebe ohne Zweifel und Schattenseiten, die kann ich mir schlecht vorstellen. Aber vielleicht bin das nur ich", sagte Makatsch dem Magazin "Nido".

Ihrer Meinung nach ist eine friedliche Trennung ("conscious uncoupling") wie bei Gwyneth Paltrow und Chris Martin möglich. Das gehe sicher nicht von heute auf morgen. "Nach einem langen, langen Prozess kann man in Frieden miteinander sein. Und das würde ich auch jedem Paar mit Kindern dringend ans Herz legen", sagte die Mutter zweier Töchter.

Am 4. Dezember startet Makatschs neuer Film "Alles ist Liebe" im Kino. Darin spielt sie eine betrogene Ehefrau und Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.