Demo-Platte brachte den Durchbruch

"Heiliger Gral" der Beatles für 77.500 Pfund versteigert

+
Die Unterschrift von Beatles-Manager Brian Epstein macht das gute Stück besonders wertvoll.

London - Diese Platte schrieb Musikgeschichte, denn ohne sie wären die Beatles vielleicht nicht zu Rock-Legenden geworden. Jetzt kam der von Fans "Heiliger Gral" genannte Schatz unter den Hammer. 

In England ist eine Demo-Schallplatte versteigert worden, die den Produzenten George Martin dazu gebracht hat, mit den Beatles zusammenzuarbeiten. Die 78-RPM-Platte mit dem Song "Hello Little Girl" auf der einen und "Till There Was You" auf der anderen Seite wechselte am Dienstag in Warrington in Nordengland für 77.500 Pfund (98.000 Euro) den Besitzer, wie das Auktionshaus Omega Auctions mitteilte.

"Wir sind wirklich zufrieden", sagte ein Sprecher des Auktionshauses der Nachrichtenagentur AFP. Omega Auctions hatte vorab den erhofften Preis vorsichtig mit 10.000 Pfund angegeben.

Die Platte hatte den Weg für Martins Beitrag zu der sagenhaften Erfolgsgeschichte der "Fab Four" geebnet. Beatles-Manager Brian Epstein hatte die Scheibe im Plattenladen HMV in der Londoner Oxford Street pressen lassen. Um einen Plattenvertrag für die Beatles zu bekommen, ließ er sie Martin zukommen.

Die Begegnung zwischen Epstein und dem Musikproduzenten "führte trotz Martins anfänglicher Zurückhaltung zu dem Durchbruch", auf den die Beatles gewartet hätten, hatte das Auktionshaus in der Ankündigung der Versteigerung erklärt. Martin habe einen Plattenvertrag mit den Beatles unterschrieben - "und der Rest ist Geschichte".

Besonders einzigartig ist die Demo-Platte durch Epsteins Beschriftung. Ian Shirley, Chefredakteur des Branchenblattes Rare Record Price Guide, bezeichnete die Schallplatte gar als "Heiligen Gral", der Sammler in aller Welt fasziniere. Bislang war die Platte im Besitz von Les Maguire von der Band Gerry and the Pacemakers.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

Vor zwei Wochen war Martin, der oft auch als "fünfter Beatle" bezeichnet wurde, im Alter von 90 Jahren gestorben.

Verrückt nach Beatles: Sammler auf der Plattenbörse

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.