Heiner Lauterbach: Bei ihm lachen Kinder wieder

+
Hier übt er schon fleissig. Heiner Lauterbach mit Ehefrau Viktoria im Cirkus Krone. Clowns sind die besten Kindertröster, das weiss jeder.

München - So einen Papa wünscht sich jedes Kind. Heiner Lauterbach plaudert aus seinem Privatleben und erzählt den Medien, dass er ein Meister im Aufheitern von Kindern sei.

Heiner Lauterbach ist gut im Aufheitern. Natürlich kämen seine Kinder zu ihm, wenn sie Trost bräuchten: “Ich bin der beste Tröster“, sagte der Schauspieler der Münchner “Abendzeitung“. “Kinder brauchen viel Liebe, Zärtlichkeit und Verständnis.

Aber man muss auch konsequent sein und darf nicht alles durchgehen lassen.“ Das Wichtigste aber sei, dass man Kinder ernst nehme. Die Berufswünsche seiner fünfjährigen Tochter nimmt Lauterbach dagegen offenbar noch nicht so ganz ernst, speziell, wenn es in Richtung Schauspielerei geht: “Maya sagt schon mal, dass sie das ausprobieren möchte. Am nächsten Tag aber möchte sie dann schon wieder Tierärztin werden.“ Lauterbach ist am Sonntag und Montag um 20.15 Uhr im RTL-Zweiteiler “Vulkan“ zu sehen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.