Umzug durch St.Pauli

Heino führt Schlagermove-Karawane an

+
Er steht dieses Jahr auf dem ersten Truck des Schlagermoves: Sänger Heino.

Hamburg - Es ist die größte Schlagerparty Deutschlands - und Heino steht an der Spitze. Der Schlagermove schlängelt sich am Freitag wieder durch Hamburg.

Zu Deutschlands größter Schlagerkarawane werden an diesem Samstag wieder Hunderttausende erwartet. Zum 18. Mal kurven die Musiktrucks mit Schlager-Klassikern durch Hamburg. Der Konvoi aus 45 Fahrzeugen startet am Nachmittag (15.00 Uhr) auf dem Heiligengeistfeld. Mit dabei sind in diesem Jahr wieder prominente Volksmusik-Größen wie Costa Cordalis.

Auch Heino mischt sich in diesem Jahr unter die Schlagersänger: Der 75-Jährige werde erstmals am Schlagermove teilnehmen, teilte der Veranstalter des großen Festumzugs mit. Heino werde auf einem der Musiktrucks stehen und den Konvoi anführen. Im Anschluss will er auf der Aftermove-Party für Stimmung sorgen. Freuen können sich Fans auf seinen aktuellen Coversongs „Junge“, „Sonne“ oder „Alles nur geklaut“ und seine Klassiker „Schwarze Barbara“ und „Blau blüht der Enzian“. Neben Heino sind auch Schlagersängerin Ireen Sheer und Partysänger Willi Herren dabei.

Partyhöhepunkt nach dem großen Musikumzug durch St. Pauli ist die Aftermove-Party. Nach dem Umzug geht die traditionelle Sause in Zelten auf dem Heiligengeistfeld und auf der Reeperbahn weiter. Mit schrill-bunten Kostümen und Perücken, Plateauschuhen und Sonnenblumen gilt der Schlagermove zwischen Kiez und Hafen stets auch als Karneval des Nordens. Im vergangenen Jahr feierten rund 350 000 Besucher bei teilweise sonnigem Wetter das Spektakel. In diesem Jahr erwartet der Veranstalter bis zu 500 000 Besucher. Das bestätigt auch die Hamburg Tourismus GmbH: In den vergangenen Jahren seien bis zu einer halben Million Besucher gekommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.