Dolce vita

Heio von Stetten ist Italien-Fan

+
Heio von Stetten zieht es im Urlaub in den Süden. Foto: Uwe Anspach

Das Herz des Schauspielers schlägt für Italien, denn er mag die Atmosphäre dort. Er ist auch mit einer Italienerin verheiratet.

Worms (dpa) - Der Schauspieler Heio von Stetten, Ensemblemitglied der diesjährigen Wormser Nibelungen-Festspiele, zieht es in den Urlaub nach Italien. "Die ganze Atmosphäre in Italien kommt mir sehr entgegen", sagte der 54-Jährige, der mit einer Italienerin verheiratet ist, der Deutschen Presse-Agentur in Worms.

"Italien war das erste Land, das ich für mich entdeckt habe, als ich flügge war." Da sei er 18 Jahre alt gewesen. Er trampte durch die Gegend, war mit dem Motorrad unterwegs und lebte wegen Dreharbeiten auch schon einmal ein Jahr lang in Rom.

Seine Frau lernte der Mime, der nach eigenen Angaben Italienisch spricht, in Deutschland kennen.

Von Stetten spielt in Worms im neuen Stück "Glut" mit (Premiere: 4. August).

Nibelungen-Festspiele

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.