Helen Mirren kauft noch selbst ein

+
Helen Mirren verlässt sich nicht auf Stylisten und Berater, sondern sucht sich ihr Outfit selbst aus.

München - Die Oscar-Preisträgerin Helen Mirren (67) wählt ihre Kleider für Premierenfeiern und Galas einem Münchner Designer zufolge noch selbst aus. Damit unterscheidet sie sich von vielen ihrer Kolleginnen.

 „Helen Mirren hat eines Tages hier bei uns in München im Laden angerufen und wollte mal was anprobieren“, erzählte Adrian Runhof vom deutschen Designerduo Talbot Runhof im Interview mit dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“. Die meisten Stars verließen sich aber lieber auf ihren Stylisten als auf ihren eigenen Geschmack. „Wenn eine Schauspielerin einen großen Film vermarkten muss, geht sie auf 30 bis 40 Events, dafür braucht sie 30 bis 40 Kleider.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.