Helen Mirren: Wegen Klaus Barbie kein Koks mehr

+
Keine Drogen mehr für Helen Mirren. Grund ist die Verhaftung von Klaus Barbie.

Berlin - Schauspielerin Helen Mirren hat nach der Verhaftung von NS-Verbrecher Klaus Barbie aufgehört zu koksen. Was sie zu dieser Entscheidung bewog.

“Als ich in der Zeitung las, dass sie Barbie gefasst hatten und dass er als Kokain-Baron in Südamerika gelebt hatte, habe ich sofort den Entschluss gefasst: keine Drogen mehr“, erzählte die 66-Jährige der “Berliner Zeitung“ (Montagausgabe).

"Allein die Vorstellung, dass ich durch meinen Kokainkonsum auch nur die Hälfte eines Pennys einem solchen Massenmörder zukommen ließ, war für mich unerträglich“, fügte sie hinzu. Mirren betonte jedoch, dass sie niemals drogenabhängig gewesen sei. Sie habe lediglich ab und zu auf Partys Kokain konsumiert.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.