"Deutschland sucht den Superstar"

Darum will Dieter Bohlen Helene Fischer nicht in der DSDS-Jury

+
Helene Fischer in der DSDS-Jury? Für Dieter Bohlen undenkbar.

Berlin - In der Jury der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" saßen schon so einige Promis. Doch Sängerin Helene Fischer scheint dafür ungeeignet - zumindest, wenn es nach Dieter Bohlen geht.

Update vom 21. März 2017: Dieter Bohlens Ex-Lebensgefährtin Nadja abd el Farrag leidet unter der schweren Krankheit Leberzirrhose. Wir haben zusammengefasst, was Dieter Bohlen in seinem Enthüllungs-Buch über Nadja abd el Farrags Alkohol-Problem schrieb.

Update vom 6. April 2016: Helene Fischer kann am Donnerstag beim "Echo 2016" die Rekord-Preisträgerin werden. Aber: Die "Kastelruther Spatzen" könnten es ihre schwer machen. Wir haben bereits zusammengefasst, was Sie zu Helene Fischer beim "Echo 2016" wissen müssen. Und: Sie tritt bei ihren Nominierungen gegen die "Böhsen Onkelz" und zwei Tote an. Über den "Echo 2016" berichten wir natürlich auch im Live-Ticker.

Darum will Dieter Bohlen Helene Fischer nicht in der DSDS-Jury

Für Dieter Bohlen wäre Schlagerstar Helene Fischer nicht „zielführend“ in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). „Als Name: ein Hammer! Aber wahrscheinlich wäre sie zu nett“, sagte Bohlen (61) der Bild-Zeitung (Samstag). Es sei wichtig, dass die Juroren die Sachen beim Namen nennen. 

Zur Jury der 13. DSDS-Staffel gehören neben Musikproduzent Bohlen die Sängerin Vanessa Mai, Schlagerstar Michelle sowie Scooter-Frontman H.P. Baxxter. "Ich glaube, es ist die beste Jury ever", sagte Dieter Bohlen zu seiner Auswahl.

Von diesem Samstag (20.15 Uhr) an sucht RTL aufs Neue das größte Gesangstalent des Landes.

dpa/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.