Ende der Spekulationen 

Helene Fischer verrät ihren wahren Namen - und überrascht damit

+
Helene Fischer heißt tatsächlich Helene Fischer.

Es ist bekannt, dass Helene Fischer russische Wurzeln hat. Und bisher gingen auch viele von einem entsprechenden echten Namen aus. Im TV verrät Helene, wie sie wirklich heißt. 

In der Vox-Sendung „Meylensteine“ hat Helene Fischer endlich ihren richtigen Namen verraten. Überraschenderweise hört er sich so gar nicht russisch an, sondern ziemlich deutsch: Helene Fischer. 

 "Ja, ich weiß, in der Presse steht ständig etwas anderes: Petrowna oder so was ähnliches. Es ist alles Quatsch. Ich heiße wirklich „Helene Fischer“, weil ich deutsche Vorfahren habe", offenbarte sie dem Musiker Gregor Meyle. Und verblüffte damit wohl sogar viele ihrer Fans.

Die Schlagersängerin kam 1984 in Krasnojarsk, der ehemaligen Sowjetunion, zur Welt. Erst vier Jahre nach ihrer Geburt zog sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Dort soll ihr ursprünglicher Name laut tz.de an die deutsche Schreibweise angepasst worden sein. Ursprünglich soll die Blondine nämlich Jelena Petrowna Fischer geheißen haben. Viele dachten, dass das noch immer ihr Name sei. Von wegen: Helene Fischer heißt Helene Fischer!

Selten haben Musiker einen bühnentauglichen Namen, deswegen legen sich viele Künstlernamen zu. Bei Helene Fischer scheint das nicht der Fall zu sein. Gregor Meyle fand noch heraus, dass Helene sogar etwas russisch sprechen kann: "Ich würde so durchkommen", erklärt die 32-Jährige, aber kyrillisch könne sie nicht lesen. 

Im Fernsehen brach Helene Fischer übrigens laut tz.de auch in Tränen aus ...

Marko Orlovic

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.