Wegen zu lauter Musik

Helene-Fischer-Fan rastet aus und attackiert Polizisten

+
Helene Fischer hat zahlreiche Fans. Dass die mitunter ziemlich hartnäckig sein können, bewies eine Frau aus Hennigsdorf.

Hennigsdorf - Wegen Lärmbelästigung wurde die Polizei zu einer Wohnung gerufen, in der eine Helene-Fischer-Party stattfand. Doch anstatt, dass die Musik leiser wurde, eskalierte die Situation.

Belästigung wegen zu lauter Musik ist häufig Grund für einen Nachbarschaftsstreit. Eine 50-jährige Frau aus Hennigsdorf bei Berlin trieb es in der Nacht zum Donnerstag aber besonders weit: Wie die Märkische Allgemeine berichtet, feierte sie in ihrer Wohnung eine ausgelassene Helene-Fischer-Party, selbstverständlich mit entsprechender musikalischer Untermalung.

Ihre Nachbarn klopften wegen des Lärms mehrfach an die Tür des Schlagerfans. Doch die Frau zeigte keine Reaktion. Gegen 2 Uhr wurde schließlich die Polizei gerufen. Die forderte die Frau auf, die Musik leiser zu stellen. Doch das sah die 50-Jährige überhaupt nicht ein. Die Beamten mussten deshalb selbst in die Wohnung gehen und die Musik leiser drehen.

Die Situation eskaliert

Doch als die Polizisten die Wohnung verlassen hatten, drehte die Frau die Musik erneut auf und wollte die noch offene Wohnungstür schließen. Einer der Beamten versuchte, die Frau daran zu hindern, doch die packte ihn am Kragen und wollte ihn mit aller Gewalt aus der Wohnung zerren.

Bei einem anschließenden Alkoholtest stellten die Beamten bei der Frau einen Pegel von 1,16 Promille fest. Sie nahmen die 50-Jährige zur Ausnüchterung mit aufs Revier. Nun droht ihr ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen die Polizei. Das wird sie künftig hoffentlich auch von weiteren ausgelassenen Helene-Fischer-Partys abhalten.

sb

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.