Wen der Schlagerstar nominiert hat

Helene Fischer im BH: Heißes Eiskübel-Video

+
Ein Screenshot aus dem Helene-Fischer-Video.

Berlin - Helene Fischer hat es getan! Der Schlager-Star hat die Ice-Bucket-Challenge-Nominierung von Marco Reus angenommen - und in Unterwäsche geschlottert.

Wow! Helene Fischer hat sich nicht lumpen lassen. BVB-Profi Marco Reus hatte sie bei der momentan immer wilder kursierenden Ice-Bucket-Challenge bei Facebook nominiert. Die 30-Jährige zog sich keineswegs aus der Affäre. Sondern drehte prompt ein Video, in dem sie sich unter einen Eiskübel stellte. Und was für eines!

Zwei schlanke Herren - beide oben ohne - kippen eine Schüssel mit Eiswasser über die 30-Jährige. Und sie selbst spart auch an Klamotten! In einem weißen BH lässt sich Fischer abkühlen. Und auch wenn das Wasser sichtlich kalt ist - die Fans dürften den Clip äußerst heiß finden.

Und auch Reus dürfte sich ins Fäustchen lachen. Womöglich hat der BVB-Star die Blondine, die einst nach dem verlorenen Champions-League-Finale 2012/2013 für die Dortmunder sang, ja auch nominiert, um sie in genau so einer Situation zu sehen. Vielleicht gar leicht bekleidet. Das konnte er haben:

Fischers Video wurde schnell zum Facebook-Hit. Am Mittwoch gegen 15 Uhr hochgeladen, sammelte es in den ersten elf Minuten schon mehr als 10.000 "Gefällt mir"-Klicks. Der Schlager-Star durfte nun selbst drei Personen nominieren, die ihrerseits unter einem Eiskübel duschen müssen. Sie suchte sich aus: Otto Waalkes, Robbie Williams und Tom Bohne, den Senior Vice President des Plattenlabels Universal Music.

Vor laufender Kamera schütten sich die Teilnehmer Eiswasser über den Kopf und stellen dann das Video ins Netz. Vorher nominieren sie drei Kandidaten, ebenfalls mitzumachen oder für den guten Zweck zu spenden. Die Aktion soll auf die unheilbare wie seltene Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam machen. Auch wer die Dusche gemeistert hat, darf spenden.

lin

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.