Erstaunlich offene Worte

Helene Fischer und Thomas Seitel: „Ein Baby ist ...“ - Jetzt packt sein Papa aus

+
Thomas Seitel ist oft an ihrer Seite. Helene Fischer steigt hier backstage beim „Schlagerbooom“ im November 2019 aus einem Auto aus und begrüßt einen Bekannten. Und im Van sitzt im weißen Hemd: Thomas Seitel. Es handelt sich um einen Screenshot aus einem ARD-Clip.

Erstaunlich offene Worte! Günter Seitel, Vater von Helene-Fischer-Partner Thomas Seitel, hat sich zu deren Familienplanung geäußert.

  • Günter Seitel hat sich einem Magazin gegenüber geäußert. 
  • Er ist Vater von Thomas Seitel, der seit rund einem Jahr mit Helene Fischer zusammen ist.
  • Ein Baby sei noch kein Thema, eine Hochzeit werde „irgendwann“ der Fall sein.

München - Wie lange genau Helene Fischer und Thomas Seitel schon ein Paar sind, ist nicht überliefert. Es dürfte aber ziemlich genau ein Jahr sein. Denn im Dezember 2018 wurde publik, dass sich Deutschlands Traum-Duo Helene Fischer und Florian Silbereisen getrennt haben. Und es einen neuen Mann im Leben gibt: den Akrobaten Thomas Seitel aus ihrem Team.

Aus ihrem Partnerleben wurde seitdem wenig bekannt. Helene Fischer hat sich mal bei Frank Elstner geäußert. Thomas Seitel in einem Zeit-Interview. Und auch Dinge wie der Polizeieinsatz sind durchgesickert.

Jetzt spricht Günter Seitel erstaunlich offen über die Beziehung seines Sohnemanns mit der Schlagerqueen. Die seiner Meinung nach noch eine Weile halten wird. „Ich gehe mal davon aus, dass es noch mehrere Jahre gut gehen wird“, erklärt Papa Seitel gegenüber Das neue Blatt (hier auf wunderweib.de online veröffentlicht).

Helene Fischer: Für sie verzichtet Thomas Seitel auf so viel

Das wohl Rührendste an Günter Seitels Aussagen: Er bestätigt, dass Thomas Seitel momentan vieles hinten angestellt hat wegen seines Glücks mit Helene Fischer. Und auch darauf verzichtet, seine Karriere als Model und Akrobat voll voranzutreiben. „Ich denke, er hat jetzt andere Aufgaben rund um Helene Fischer“, so Günter Seitel.

Dazu gehört auch der Hausbau. „Ja, das muss ja vorangehen“, so der Vater. „Und Thomas sagte, einer muss sich ja drum kümmern. Also macht er es.“

Helene Fischer und Thomas Seitel: Baby laut Günter Seitel „noch kein Thema“, Hochzeit „irgendwann“

Sogar den Stand der Dinge in Sachen Familienplanung verrät Günter Seitel. „Ein Baby ist meines Wissens nach noch gar kein Thema“, erklärt der „Schwiegervater“ von Helene Fischer. Ein Jawort hält er für denkbar. „Irgendwann wird es der Fall sein. Aber ich denke mal, da sind jetzt andere Prioritäten wie Hausbau und alles Mögliche, da wird eine Hochzeit nicht gut reinpassen. Ich gehe davon aus, die Räumlichkeiten sollten erst mal hergerichtet sein, und dann sieht man weiter.“ Einen Ring am Finger trägt Helene Fischer ja schon mal.

Begeisternde Worte für alle, die es mit Helene Fischer und Thomas Seitel halten. Es scheint die ganz große Liebe zu sein. Dafür spricht auch, dass Helene Fischer 2019 beruflich deutlich kürzer getreten ist und ein neues Album erst mal nicht in Sicht scheint - wohl auch für Thomas Seitel.

Zu Weihnachten steht aber wie gewohnt die „Helene-Fischer-Show“ an - mehrere Gäste sind schon durchgesickert. Einen TV-Moment für die Ewigkeit gab es bei Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter“: Stefan Mross machte seiner Freundin einen Heiratsantrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.