Harte Bässe & Elektro-Sound

Hat das noch was mit Schlager zu tun? „I like to move it“ & „Remmidemmi“ bei Helene Fischers Stadion-Tour

+
Helene Fischer in Glitzer-BH und mit Hotpants auf der Bühne in der Leipziger Red Bull Arena.

Klassische Schnulzen und Helene Fischer? Das war einmal! Bei ihrer Stadion-Tournee erwartet die Konzertbesucher viel mehr Elektro, Beats und harte Bässe statt Schlager.

Leipzig - Harte Bässe, Elektrobeats und Latino-Rhytmen: Die Rede ist nicht von einem Jennifer-Lopez- oder „Black Eyed Peas“-Konzert, sondern von Helene Fischers Stadion-Tournee, die vergangenen Samstag in Leipzig ihren Auftakt hatte. In den nächsten Wochen wird die Schlagersängerin (33) in insgesamt 14 Open-Air-Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz einem riesigen Publikum einheizen. 

Doch wie viel Schlager steckt eigentlich noch in Helene Fischers Stadion-Tournee? Streckenweise fühlt man sich als Konzertbesucher eher an ein Hip-Hop-Festival erinnert.

Mehr SchlagerAnna-Carina Woitschack: So haben wir die Freundin von Stefan Mross noch nie gesehen, wie extratipp.com* berichtet. 

So zum Beispiel, wenn plötzlich der altbekannte Hip-Hop-Reagee Hit „I like to move it“ aus dem Jahr 1994 (Reel 2 Real) angestimmt wird und dann in den Techno-Song „I like it loud“ übergeht. Kennen Sie nicht? Bestimmt - und zwar aus der Coverversion der deutschen Techno-Band Scooter namens „Maria“, bei der die Massen gerne in lautstarkes „Döp döp döp“ einstimmen und jubeln. Spätestens dieser Konzertausschnitt auf Twitter wird der Erinnerung auf die Sprünge helfen:

„Ist das wirklich ein Helene-Fischer-Konzert?“: Diese Frage kommt noch öfter im Laufe des rund dreistündigen Auftritts auf. So ertönt zum Beispiel auch der Hit „Remmidemmi“ der HipHop-/Elektro-Band Deichkind, der im Jahr 2006 zur Mitgröl-Hymne in sämtlichen Diskos und auf Festivals wurde. „Remmidemmi“ stimmt die Fans zu Helene Fischers Song „Herzbeben“ ein - einem Mix aus Elektro-Sound, Beat und Bass. Und es funktioniert, wie dieser Konzertmitschnitt auf Twitter zeigt.

Keine Frage, Stimmung machen diese Partyhits in jedem Fall. Aber ist das noch Schlager? Die 33-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich vom klassischen „Herzschmerz“ verabschiedet und mehr und mehr verschiedene Musikrichtungen in ihre Liedern eingebunden. An ihre Anfangs-Hits wie „Mitten im Paradies“ oder „Lass mich in dein Leben“ erinnert nicht mehr viel. So heißt es auch auf ihrer Internetseite: „Wer jetzt Angst hat, dass Helene Fischer mit ihrem achten Album zu völlig neuen Ufern aufgebrochen ist, kann beruhigt aufatmen. Nein, sie bleibt sich treu; zeigt aber eben auch, dass sie sich in jedem Genre sicher bewegt.“ 

Mit ihrer Stadion-Tour hat sie diesbezüglich nochmal eine Schippe draufgelegt. Dazu kommen Konfettikanonen, Blitze, Raketen und eine gigantische Bühne mit riesigen LED-Flächen. Keine Frage - Helene Fischer zieht bei ihrer Bühnenshow sämtliche Register. 

Schlager hin oder her. Die Fans sind begeistert. Und nicht nur die - auch für Helene Fischer selbst war es ein fantastischer Tourauftakt, wie sie auf ihrem Instagram-Profil schreibt:

Am 29. Juni geht es für Helene Fischer mit einem Konzert in München weiter. Dann spielt sie im Olympiastadion das vierte Konzert ihrer Stadion-Tournee 2018.

Video: Helene Fischer über Tourstress und ihren Flori!

Helene Fischers Stadion-Tour 2018 - Termine 

23.+ 24.06.2018 Leipzig Red Bull Arena

26.06.2018 Basel St. Jakob-Park

29.06.2018 München Olympiastadion München

01.07.2018 Nürnberg Max-Morlock-Stadion

03.07.2018 Gelsenkirchen VELTINS-Arena

06.07.2018 Düsseldorf ESPRIT arena

08.07.2018 Berlin Olympiastadion Berlin

11.07.2018 Wien Ernst-Happel-Stadion

14. + 15.07.2018 Hamburg Volksparkstadion

17.07.2018 Hannover HDI Arena

20.07.2018 Frankfurt a. M. Commerzbank-Arena

22.07.2018 Stuttgart Mercedes-Benz Arena

va

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.