Per Facebook

Helene Fischer: Unmoralisches Angebot

+
Der Playboy möchte, dass Helene Fischer sich auszieht.

München - Darauf warten hunderttausende Fans: Helene Fischer im Playboy. Nun hat das Männermagazin der Schlager-Schönheit zum 30. Geburtstag ein Angebot via Facebook gemacht.

Lange blonde Haare, Top-Figur und sexy Bühnenoutfits: Helene Fischer ist der Traum vieler Männer. Nun soll der Schlager-Star sich ausziehen - und die Männer atemlos machen. Zumindest, wenn es nach dem Playboy geht. Playboy Deutschland hat der Sängerin zu ihrem 30. Geburtstag ein Angebot gemacht - via Facebook.

"HAPPY BIRTHDAY, liebe Helene Fischer! Du weißt ja: Für die Playboy-Leser bist du die perfekte Frau", ist da am vergangenen Montag zu lesen.  "Wenn du sie atemlos machen willst, ruf uns an. Das gilt auch mit 30 ...", heißt es weiter.

Die User waren von der Idee begeistert. Kein Wunder gibt es doch eine eigene Facebook-Seite "Wir wollen Helene Fischer im Playboy sehen". 1959 Likes hat diese bis Freitagnachmittag bereits bekommen.

Doch es gab auch kritische Stimmen: "Hat sie gar nicht nötig", schreibt beispielsweise eine Userin. "Sie muss sich nicht ausziehen."

Ob sie's tun wird oder nicht - das ist nun die große Frage. Auf jeden Fall wird auch ihr Freund Florian Silbereisen ein Wörtchen mitzureden haben.

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.