Hella von Sinnen: „Ich bin nicht komisch“

+
Mag den Ausdruck „Ulknudel“ nicht. Hella von Sinnen hält sich nicht für komisch.

Stuttgart - Die Ulknudel Hella von Sinnen hält sich selber überhaupt nicht für komisch. Sie mag es nicht als Witzfigur gesehen zu werden. Dies gestand sie jetzt in einem Interview.

Hella von Sinnen bringt zum Beispiel bei “Genial daneben“ (Sat.1) das Publikum garantiert zum Lachen. Aber als “Ulknudel“ möchte sie nicht angesprochen werden: “Die Bezeichnung kann ich gar nicht leiden“, sagte sie der Nachrichtenagentur AP. “Ich bin nicht ulkig, ich bin auch nicht putzig oder niedlich, ich bin brüllkomisch.“ Die 50-Jährige fügte hinzu: “Ich sehe mich als Entertainerin.“ In dem neuen Animationsfilm “Sunshine Barry und die Discowürmer“ - am Mittwoch ist deutsche Kino-Premiere in Stuttgart - hat sie einem weiblichen Wurm ihre unüberhörbare Stimme gegeben.

In der Geschichte über Würmer, die an einem Casting für Bands teilnehmen wollen, spricht Hella von Sinnen die gestrenge Ausbilderin Donna. “Ich bin ja eine routinierte Wurmsynchronisiererin“, sagte von Sinnen. Sie hat schon bei der Kinderserie “Cosmic Quantum Ray“ (Kinderkanal) schon die Contessa de Wurm gesprochen. Äußerlich hat sie mit dem Wurm im Gouvernanten-Look keine Ähnlichkeit. Aber eine Gemeinsamkeit sieht sie doch: “Sie ist die Älteste der Kapelle, und ich sehe mich ja auch mittlerweile als eine der Älteren in meiner Branche.“ Dennoch blickt die 50-Jährige hoffnungsvoll in die Zukunft: “Ich habe die besten Jahre noch vor mir“, sagte sie. “Ich freue mich über jedes Angebot, wo ich mich als Schauspielerin zeigen kann.“ Außerdem hat sie gerade ein neues Fernsehprojekt ausprobiert - eine Talkshow mit dem Titel “Hellas Küche - alles außer Kochen“.

Ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.