Gutes Verhältnis zu Ex-Mann

Hertel: Mross bleibt mein bester Freund

+
Stefanie Hertel und Stefan Mross

Köln  - Schlagersängerin Stefanie Hertel sieht ihren Ex-Mann Stefan Mross rund ein Jahr nach der Scheidung als besten Freund.

„Das war er schon lange, bevor wir ein Paar waren und das bleibt er“, sagte die 34-Jährige der Kölner Zeitung „Express“. „Wir können uns immer noch in den Arm nehmen und sagen: Toll, dass wir uns haben, als Freunde.“

Die beiden feiern „normalerweise“ auch Weihnachten zusammen, wie Hertel („Über jedes Bacherl geht a Brückerl“) erzählte. „Meine Tochter freut sich ja auch, wenn beide Eltern da sind. Das können wir von mir aus gerne als große Patchwork-Familie feiern.“

Mross (37) und Hertel galten lange als Traumpaar der Volksmusik. Im September 2011 gaben sie ihre Trennung bekannt, seit Dezember 2012 sind sie geschieden. Sie waren 17 Jahre ein Paar, fünf Jahre davon waren sie verheiratet.

„Wir haben uns einfach auseinandergelebt“, sagte Hertel dem „Express“. „Wir haben uns einfach gesagt: "Wir hatten eine schöne Zeit zusammen, haben uns irgendwann einmal richtig geliebt." Wir sind dankbar dafür, statt nur das Negative zu sehen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.