Eva Herzigova XXL

+
Eva Herzigova: Ihr Babybauch ziert bald ein Hochglanzmagazin

London - Ein Foto mit Riesenbauch auf dem Cover eines Hochglanzmagazins? Für viele Topmodels wäre das der reinste Horror. Warum das bei Topmodel Eva Herzigova anders ist:

Inzwischen scheint es für schwangere Promi- Frauen fast schon zum guten Ton zu gehören, ihren Bauch stolz in die Kamera zu halten und im besten Fall mit dem Foto auf der Titelseite einer Hochglanz-Illustrierten zu landen. Auch das tschechische Supermodel Eva Herzigova ist da keine Ausnahme. Wie die britische Boulevardzeitung “Daily Mail“ im Internet ankündigt, wird Herzigova als “sexy Mama“ im April auf dem Cover des Magazins “Harper's Bazaar“ erscheinen. Anders als bei vielen ihrer VIP-Kolleginnen ist ihr Bauch allerdings immer bedeckt. Die 37-Jährige und ihr Lebensgefährte Georgio Marsiaj erwarten in diesem Frühjahr bereits ihr zweites gemeinsames Kind. Am 1. Juni 2007 hatte Herzigova ihren Sohn George zur Welt gebracht.

dpa/pe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.