Frederik und Mary in Deutschland

Dänisches Kronprinzenpaar besucht München

+
Strahlend und gut gelaunt in Hamburg: Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik. Foto: Christian Charisius

Hamburg - Royaler Glanz in Hamburg: Das dänische Kronprinzenpaar will bei seinem Besuch skandinavische Lebensart nach Deutschland bringen. Nächster Halt für das Paar: München.

Hunderte Hanseaten haben dem dänischen Kronprinzenpaar Frederik und Mary einen herzlichen Empfang bereitet. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) begrüßte die Gäste am Dienstag im Rathaus. Die royalen Fans vor dem Rathaus schwenkten Fähnchen und überreichten Kronprinzessin Mary Blumensträuße. „Ich mag die Gemütlichkeit und die Offenheit Dänemarks“, sagte eine Schaulustige.

Auf einem Empfang lobte Scholz die „exzellenten Beziehungen“ zwischen beiden Ländern und zwischen Hamburg und der Öresundregion im Besonderen. Kopenhagen sei von Hamburg kaum weiter entfernt als Berlin. Mit der festen Fehmarnbelt-Querung, dem geplanten Tunnel zwischen den Inseln Fehmarn (Deutschland) und Lolland (Dänemark), würden die beiden Städte näher zusammenrücken. Kronprinz Frederik betonte, als dänisches Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees verfolge er mit großem Interesse Hamburgs Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele.

Dänische Lebensart als Exportschlager

Der Thronfolger und seine Frau sind zu einem dreitägigen Arbeitsbesuch in Deutschland. Sie wollen dänische Lebensart nach Deutschland bringen und die Wirtschaftsbeziehungen vertiefen. Auf dem Programm stehen - ebenso wie an den folgenden Tagen in München, Seminare und Veranstaltungen zum Motto der Reise „Danish Living“.

Für den Abend ist ein feierliches Dinner in der Handelskammer geplant. Am Mittwoch reist das Kronprinzenpaar nach einem Abstecher zur Holsten-Brauerei, die zur dänischen Carlsberg-Gruppe gehört, weiter nach München.

Der 46-jährige Kronprinz Frederik ist der Thronfolger von Königin Margrethe II.. Er ist seit elf Jahren mit der 43 Jahre alten Australierin Mary verheiratet. Das Paar hat vier Kinder.

Hamburgs Geschichte ist eng mit der dänischen verflochten. Teile des heutigen Stadtgebiets wie Altona und Wandsbek gehörten bis 1864 zur dänischen Krone.

Deutschland sei der mit Abstand größte Markt für dänische Produkte, hieß es aus dem nördlichen Nachbarland. Mehr als ein Fünftel der Waren und Dienstleistungen, vor allem Nahrungsmittel, Maschinen und chemische Erzeugnisse, gehen nach Deutschland. 2014 erreichte der Wert der Exporte nach Deutschland 11,7 Milliarden Euro, umgekehrt waren es 16,7 Milliarden Euro.

Kronprinzessin Mary: Ihr Leben in Bildern

Kronprinzessin Mary: Ihr Leben in Bildern

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.